Basketball - Saisonvorbereitung von s.Oliver Würzburg startet am 1. September / Strenges Hygienekonzept om Trainingszentrum Turnier beim aktuellen Team von Coach Wucherers Vorgänger

Von 
pw
Lesedauer: 

Die Spieler treffen in dieser Woche nach und nach in Würzburg ein. Offiziell los geht es dann am 1. September: Headcoach Denis Wucherer wird seine Mannschaft gut sechs Wochen lang auf die easyCredit BBL-Saison 2020/2021 vorbereiten, die am Wochenende 17./18. Oktober mit dem ersten Spieltag der Qualifikation zum Magenta-Sport-BBL-Pokal beginnt. Auf dem Weg dahin bestreitet s.Oliver Würzburg insgesamt acht Testspiele gegen Teams aus der BBL und der ProA.

Headcoach Denis Wucherer wird die Mannschaft von s.Oliver Würzburg ab 1. September im Trainingszentrum zur Saisonvorbereitung begrüßen. © Heiko Becker

Medizin-Check

AdUnit urban-intext1

Richtig ernst wird es ab dem 2. September mit dem Fitnesstest in der Sporthalle der Universität Würzburg am Hubland. Wenn die Bundesliga-Profis am Vortag mit den üblichen Medizin-Checks in die Vorbereitung starten, werden sie ihre ersten beiden Covid19-Tests bereits hinter sich haben: Alle Trainer, Spieler und Mitarbeiter von s.Oliver Würzburg werden ab sofort wöchentlich getestet.

Für das Trainingszentrum wurde ein strenges Hygienekonzept erarbeitet . Unter anderem sind bei den Testspielen nur die für die Durchführung des Spiels erforderlichen Personen (Spieler, Trainer, Betreuer, Kampfgericht, Schiedsrichter) zugelassen. Die ersten beiden Vorbereitungsspiele finden aber auswärts statt: Am 12. September geht es in Bamberg gegen den oberfränkischen Rivalen, am 22. September treten Wucherer und seine Schützlinge bei ratiopharm Ulm an. Einen Tag später wird ProA-Ligist Heidelberg im Würzburger Trainingszentrum zu Gast sein.

Wiedersehen mit Ex-Coach

Am 29. September folgt eine kurze Auswärtsfahrt zu den Fraport Skyliners in Frankfurt. Vier Tage später, am Wochenende 3./4. Oktober, reist s.Oliver Würzburg dann auf Einladung von Ex-Trainer Dirk Bauermann in den Norden zum Vorbereitungsturnier des ProA-Ligisten Rostock Seawolves. Am Samstag geht es im Halbfinale gegen BBL-Aufsteiger Niners Chemnitz, am Sonntag im Spiel um Platz 3 oder im Finale entweder gegen die Gastgeber oder die Hamburg Towers. Gästefans sind bei dem Turnier nicht zugelassen. Die Seawolves arbeiten aber daran, die Spiele kostenfrei auf „sportdeutschland.tv“ zu übertragen.

AdUnit urban-intext2

Zum Abschluss des Testspiel-Programms sind die Nürnberg Falcons (ProA/8. Oktober) und die Telekom Baskets Bonn (10. Oktober) im Trainingszentrum auf dem Würzburger Bürgerbräu-Areal zu Gast. Wo und gegen welche Gegner s.Oliver Würzburg ab dem 17. Oktober beim Qualifikationsturnier für den Magentasport BBL Pokal spielt, ist derzeit ebenso offen wie der Spielplan der easyCredit BBL-Hauptrunde, die am Wochenende 6./7./8. November beginnt.

Ab November mit Zuschauern?

Zusammen mit dem Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe, dem Gesundheitsamt und der Stadt Würzburg arbeitet s.Oliver Würzburg mit Hochdruck an einem Hygiene- und Schutzkonzept für die s.Oliver Arena, um ab November Heimspiele vor Zuschauern möglich zu machen. „Die Wölfe und wir machen in enger Kooperation mit Experten und den Behörden unsere Hausaufgaben und sind zuversichtlich, dass wir mit unserem Hygienekonzept wieder Zuschauer in der Turnhölle haben werden“, sagt s.Oliver Würzburg Geschäftsführer Steffen Liebler: „Natürlich hängt das vor allem von der Entwicklung des Infektionsgeschehens in der Region ab. Nach aktuellem Stand hoffen wir, im November mit Fans in der Halle in die Saison starten zu können. Dabei wird aber zu jeder Zeit die Gesundheit aller Beteiligten absolut im Vordergrund stehen.“ pw