Fußball

Saliou Sané verlängert um ein Jahr

Kickers-Stürmer bleibt bis 2024 in Würzburg

Von 
mafr
Lesedauer: 

Stürmer Saliou Sané hat seinen Vertrag beim bayerischen Regionalligisten FC Würzburger Kickers um ein weiteres Jahr bis zum Ende der Saison 2023/24 verlängert. Das gab der Club am Mittwoch bekannt.

Saliou Sané hat in dieser Saison bereits 17 Mal getroffen. © Scheuring

Vor der aktuellen Spielzeit bekannte sich der gebürtige Hannoveraner zu den Kickers und verlängerte trotz Abstiegs seinen Vertrag. Er wollte damit seinen Anteil zum Neuanfang am Dallenberg beitragen.

In dieser Saison kommt der Offensivspieler auf 17 Tore und acht Vorlagen in 24 Spielen für den FC Würzburger Kickers, der aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz liegt.

„Saliou ist ein sehr wichtiger Spieler in der Mannschaft und ein absoluter Führungsspieler. Er ist ein feiner Kerl, bringt eine sehr gute Einstellung mit und gibt auf dem Platz immer Gas. Es macht mir unglaublich Spaß mit ihm zu arbeiten, weil man in jedem Training merkt, dass er sich verbessern und weiterentwickeln möchte. In dieser Saison hat er außerdem seine Qualitäten vor dem Tor schon mehrfach unter Beweis gestellt und zeigt, dass er einer der besten Stürmer in dieser Liga ist. Daher freue ich mich, dass er auch über den Sommer hinaus ein Teil des Teams sein wird“, sagt Kickers-Cheftrainer Marco Wildersinn zur Verlängerung.

Saliou Sané äußert sich wie folgt über die Verlängerung: „Ich hatte vor dieser Saison ein sehr gutes Gefühl, dass hier am ’Dalle’ wieder etwas entstehen kann. Wir haben in den letzten Wochen und Monaten gezeigt, dass wir eine starke Mannschaft haben, mit der vieles möglich ist. Daher bin ich gespannt, wie dieser Weg weitergehen wird und werde auch über den Sommer hinaus alles für den Verein geben.“ mafr

Mehr zum Thema

Regionalliga Franjic ein Jahr länger bei den Kickers

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Regionalliga Bayern Endgültige Entscheidung fällt erst in der Schlussphase

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Nationalmannschaft Gnabry ballert sich in WM-Form: «Je mehr Tore, desto besser»

Veröffentlicht
Mehr erfahren