AdUnit Billboard
Fußball

Kickers gewinnen und dürfen weiter hoffen

Von 
Michael Fürst
Lesedauer: 

Würzburg. FC Würzburger Kickers – Viktoria Berlin 3:0

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Würzburg: Bonmann, Waidner (69. Pourié), Dietz, Schneider, Kraulich, Sané (85. M. Breunig), Kurzweg (69. L. Breunig), Kopacz (88. Atmaca), Strohdiek, Stefaniak, Herrmann (85. Meisel).

Berlin: Sprint, Lewald, Makreckiks, Benyamina (61. Falcao), Ezeh, Kapp, Evina (46. Küc), Gunte, Seiffert (46Theisen), Pinkckert (66. Yamada), Menz.

Tore: 1:0 (68., Elfmeter) Sané, 2:0 (78.) Herrmann, 3:0 (81.) Pourié. – Schiedsrichter: Dr. Robin Braun. – Zuschauer: 1790.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Würzburger Kickers haben die „Minimini-Chance“ auf den Klassenerhalt in der 3. Liga mit dem 3:0-Heimsieg gegen Viktoria Berlin weiter aufrechterhalten. In einem über lange Zeit schwachen Spiel machten die Kickers in der Schlussphase alles klar. Im Grunde müssen die Würzburger die letzten drei Spiele in Meppen, gegen Halle und in Zwickau gewinnen, um Gegner Berlin und Verl noch zu überholen und den Klassenerhalt zu sichern.

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren

Ressortleitung Leiter der Redaktionen Buchen und Sport

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1