AdUnit Billboard
Fußball

Kickers feiern zweiten Sieg in Folge

Würzburg gewinnt am Dienstag in Eichstätt

Von 
mf
Lesedauer: 

VfB Eichstätt – FC Würzburger Kickers 2:3

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Eichstätt: Junghan, Oehler, Moratz, Stoßberger, Graßl, Federl, Trslic, Pimer, Lamprecht, Kügel, Haubner.

Saliou Sané kam mit den Kickers in Eichstätt fast ins Stolpern. © Scheuring

Würzburg: Richter, Müller, Wegmann, Haas (90.+3) Littmann, Karimani (68. Franjic), Sané, Kurzweg, Zaiser, Hägele, Meisel, Junge-Abiol (68. Caciel).

Mehr zum Thema

Fußball

Kickers deuten ihr Potenzial an

Veröffentlicht
Von
Steffen Krapf
Mehr erfahren
Fußball

Zu viele einfache Ballverluste

Veröffentlicht
Von
Patrick Tittl
Mehr erfahren
Wertheimer Stadtmeisterschaft

Stadtmeisterschaft Wertheim: SV Nassig im finalen Glück

Veröffentlicht
Von
Paul von Brandenstein
Mehr erfahren

Tore: 0:1 (16.) Junge-Abiol, 1:1 (31., Elfmeter) Graßl, 1:2 (57.) Kurzweg, 2:2 (63.) Kügel, 2:3 (83.) Franjic. – Schiedsrichter: Martin Speckner. – Zuschauer: 720.

Den Würzburger Kickers ist am Dienstagabend in der Regionalliga Bayern der zweite Sieg in Serie gelungen. Nach dem 6:0-Erfolg über Pipinsried gewann die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn nun in Eichstätt mit 3:2. Damit schoben sich die „Rothosen“ zumindest bis Mittwochabend auf den vierten Tabellenplatz vor.

Dreimal führte der Drittliga-Absteiger, zweimal egalisierte der VfB Eichstätt. Die Kickers waren besser im Spiel und Benyas Solomon Junge-Abiol drückte schon nach 16 Minuten den Ball nach feiner Kurzweg-Hereingabe zur Gäste-Führung über die Linie. Nach einem langen Ball kam in der 31. Minute kam allerdings Müller gegen Pirner zu spät, weshalb der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Heimelf entschied. Sebastian Graßl verwandelte sicher zum 1:1.

Wieder war es ein einfacher langer Ball, der dem zweiten Kickers-Gegentor vorausging. Julia Kügel drückte zum 2:2, denn die Kickers waren sechs Minuten zuvor in Führung gegangen. Peter Kurzweg zeigte dabei seine Kopfballqualitäten.

Das Spiel war in der Schlussphase äußerst intensiv, und der herrliche Distanzschuss von Ivan Franjic sorgte für die Entscheidung zugunsten der Kickers. Zuvor hatten aber auch die Gastgeber gute Chancen zu ihren dritten Treffer.

Schon am Samstag geht es für die Würzburger Kickers in der Englischen Woche weiter: Um 14 Uhr ist daheim Anstoß zum Spiel gegen ansbach. mf

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1