AdUnit Billboard
Bundestrainer nominiert Kader

Sechs Adler reisen zur Eishockey-WM nach Lettland

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Die Adler Markus Eisenschmid (re.) und Matthias Plachta jubeln im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. © WD/osnapix//PIX-Sportfotos

Mannheim/Riga. Fünf gegenwärtige und ein künftiger Spieler der Adler Mannheim stehen im 28-köpfigen Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die Eishockey-Weltmeisterschaft in Lettland. Bundestrainer Toni Söderholm nominierte von den Blau-Weiß-Roten neben Torwart Felix Brückmann noch die vier Stürmer Matthias Plachta, Markus Eisenschmid, Nicolas Krämmer und Stefan Loibl für die Spiele in Riga. Zudem steht der zur neuen Saison von den Adlern verpflichtete Verteidiger Korbinian Holzer, der derzeit noch in Diensten des KHL-Clubs Avtomobilist Yekaterinburg ist, im Kader für die WM. Allesamt werden noch am Sonntag mit dem Tross des Deutschen Eishockey-Bunds (DEB)  in Richtung Lettland reisen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das DEB-Team startet mit einem Spiel am Freitag, 21. Mai (15.15 Uhr/live bei Sport1) ins Turnier. Zuvor begibt sich die Mannschaft in eine dreitägige Einzelisolation im Teamhotel. Für die Einreise nach Lettland sind pro Spieler und Mitglied aus dem Betreuerstab je drei negative Corona-PCR-Tests seit dem 10. Mai erforderlich. Weitere Tests sollen in der Quarantäne durchgeführt werden. Das Finale um die Weltmeisterschaft wird am 6. Juni ausgetragen.

Der Kader der deutschen Nationalmannschaft für die WM in Lettland

Torhüter: Felix Brückmann (Mannheim), Mathias Niederberger (Berlin), Niklas Treutle (Nürnberg).

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Verteidiger: Dominik Bittner (Wolfsburg), Marcel Brandt (Straubing), Leon Gawanke (Manitoba/AHL), Korbinian Holzer (Yekaterinburg, künftig Mannheim), Jonas Müller (Berlin), Moritz Müller (Köln), Marco Nowak (Düsseldorf), Moritz Seider (Rögle/SHL), Fabio Wagner (Ingolstadt).

Stürmer: Lean Bergmann (San José/NHL), Andreas Eder (Straubing), Markus Eisenschmid, Matthias Plachta, Nico Krämmer, Stefan Loibl (alle Mannheim), Daniel Fischbuch (Düsseldorf), Maximilian Kastner, John Peterka (beide München), Tom Kühnhackl (Bridgeport/AHL), Marcel Noebels, Leo Pföderl, Lukas Reichel (alle Berlin), Tobias Rieder (Buffalo/NHL), Frederik Tiffels (Köln).

Ein Platz im 28-Mann-Kader hielt sich Söderholm für einen möglichen Nachrücker offen.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktionsassistenz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1