Podcast - Adler-Podcast zu den Spielen gegen die Nord-Teams

Adler Mannheim werden ihrer Favoritenrolle in der DEL weiterhin gerecht

Von 
red
Lesedauer: 

Mannheim. Die Adler Mannheim werden ihrer Favoritenrolle in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiterhin gerecht. Nachdem alle Partien in der Südgruppe der zweigleisigen Liga absolviert sind, läuft es für die Mannschaft von Trainer Pavel Gross auch gegen die Teams aus dem Norden gut. Mit einer Ausnahme – gegen die Pinguins Bremerhaven konnten die Blau-Weiß-Roten in dieser Saison weder im Vorbereitungsturnier um den MagentaSport-Cup gewinnen, noch in den beiden DEL-Partien gewinnen.

AdUnit urban-intext1

Nach 15 Siegen in Folge beendeten die Nordlichter die Erfolgsserie der Adler mit einem 5:0. Danach setzten die Mannheimer mit fünf Erfolgen in Serie ein nächstes Statement, doch wieder war es Bremerhaven, dass am Ostermontag beim 2:1 die Punkte einheimste. In der neuen Folge des Adler-Podcasts spricht MM-Sportredakteur Jan Kotulla mit seinem Studiogast Philipp Koehl über die Gründe für die Schwierigkeiten der Adler mit den Hanseaten.

Eindrucksvolle Erfolgsgeschichten

Als Studiogast willkommen: Journalist und Podcaster Philipp Koehl. © Koehl

Außerdem geht es um die hohen Belastungen durch den komprimierten Spielplan mit Begegnungen innerhalb von knapp 24 Stunden sowie die Vor- und Nachteile der verkürzten Play-offs, die am 20. April mit den Viertelfinals im Modus „Best of three“ beginnen.

Höchsten Respekt haben Jan Kotulla und Philipp Koehl vor der wundersamen Rückkehr von Stürmer Andrew Desjardins. Nach seiner Hüftoperation im Dezember hat sich der „Schleifer“, wie ihn Gross nennt, ins Team zurückgekämpft. Kann er den Adlern mit seinen Führungsqualitäten zusätzliche Impulse bringen? Einfach in den „Adler-Check“ reinhören. Und dann gab es da ja noch einen Mannheimer Erfolg in Übersee, auch dieser Geschichte widmet sich das Duo.

AdUnit urban-intext2

Wer jetzt Lust auf Eishockey, die Adler Mannheim und den Podcast bekommen hat – super. Herunterladen können sich alle Interessierten den „Adler-Check“ kostenlos unter morgenweb.de/adler-podcast. Dort kann das Format auch direkt abonniert werden. Hinterlegt ist der Adler-Podcast zudem auf den gängigen Plattformen wie Spotify (www.open.spotify.com), Deezer (www.deezer.com), Apple Podcast oder Amazon Music (www.amazon.de/music/lp/podcasts). red