Zwei Platzverweise und vier Gegentore: TSG Hoffenheim verliert in Leverkusen

Von 
dpa/lsw
Lesedauer: 

Leverkusen. Die TSG 1899 Hoffenheim hat den neuen Tabellenführer der Fußball-Bundesliga nicht stoppen können und einen großen Schritt in Richtung internationale Ränge verpasst. Das Team von Trainer Sebastian Hoeneß verlor am Sonntagabend zum Abschluss des 11. Spieltags nach zwei eigenen Platzverweisen mit 1:4 (0:2) bei Bayer Leverkusen und ist damit seit September ohne Liga-Auswärtssieg. Die von Doppeltorschütze Leon Bailey angeführte Werkself hingegen steht eine Woche vor dem Fußball-Hit gegen den FC Bayern sogar vor dem Dauermeister aus München.

AdUnit urban-intext1

Bailey traf in einem phasenweise mitreißenden Duell der Europa-League-Gruppensieger mit einem Traumtor nach kreativer Ecken-Variante (4.) und als Ball-Dieb nach einem katastrophalen Rückpass von Hoffenheims Torjäger Andrej Kramaric (27.). Nach dem Anschlusstreffer durch Christoph Baumgartner (50.) sorgten U21-Nationalspieler Florian Wirtz (55.) und Lucas Alario (90.+1/Handelfmeter) für den Endstand. Hoffenheims Florian Grillitsch sah zunächst Gelb-Rot (65.), später erwischte es auch noch Stefan Posch (79.) mit der Ampelkarte.

Mehr zum Thema

Fußball (mit Fotostrecke) Bayer übertrumpft Bayern

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Fußball Hoffenheim gerät in Leverkusen mit 1:4 unter die Räder

Veröffentlicht
Von
dpa
Bilder in Galerie
8
Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren