TSG Hoffenheim gewinnt Auswärtsspiel bei Hertha BSC Berlin

Von 
dpa
Lesedauer: 
Andrej Kramaric (l) von Hoffenheim bejubelt seinen Treffer zum 2:0 mit Stefan Posch (M) und Havard Nordtveit (r). © Soeren Stache

Berlin. Befreiungsschlag für Sebastian Hoeneß, krasser Rückschlag für Bruno Labbadia: In der Stadt seiner Jugend hat Trainer-Neuling Hoeneß mit dem ersten Sieg des Jahres seinen Posten bei der TSG 1899 Hoffenheim eindrucksvoll gefestigt. Für seinen Kollegen Labbadia stehen nach dem 3:0 (1:0) der Kraichgauer gegen Hertha BSC in Berlin hingegen richtig schwere Tage bevor.

AdUnit urban-intext1

Sebastian Rudy (33. Minute) und Andrej Kramaric (68./88.) erzielten am Dienstagabend im Olympiastadion die Treffer zum versöhnlichen Hinrunden-Abschluss für Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga und beendeten vorerst die Diskussionen um die Trainer-Zukunft von Hoeneß bei der TSG. Torwart Oliver Baumann (11.) parierte einen Foulelfmeter von Hertha-Stürmer Krzysztof Piatek. Hoffenheim sprang durch den Sieg vorerst auf Platz elf.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren