Tischtennis - „Odenwaldderby“ beim FC Külsheim endete mit einem klaren Sieg der Gäste TSV Buchen wurde seiner Favoritenrolle voll und ganz gerecht

Von 
Hans-Peter Wagner
Lesedauer: 

In der Tischtennis Verbandsklasse Nord standen am Wochenende fünf Paarungen auf dem Spielplan. Das größte Interesse galt dabei dem Odenwaldderby zwischen dem FC Külsheim und dem BJC Buchen. Der Gast wurde dabei seiner Favoritenrolle voll und ganz gerecht und behielt mit 9:3 die Oberhand. Der dritte Odenwaldvertreter, der SV Adelsheim, bezog bei der TTG Walldorf einen 6:9-Niederlage.

AdUnit urban-intext1

TTG Walldorf – SV Adelsheim 9:6. Der SV Adelsheim bezog nun bei der TTG Walldorf im vierten Spiel seine vierte Niederlage. Die Gastgeber hatten auch den besseren Start und lagen nach den Eröffnungsdoppeln mit 2:1 vorne bei Zählern der Paare Jung/Meixner und Domdey/Willoh und einem Gästeerfolg durch Konstantin Eckstein/Lux. Im ersten Paarkreuz punkteten Konstantin Eckstein und Lux zum 2:3, und nach dem 3:3-Gleichstand durch Mendel brachte Ruff den SV nochmals mit 3:4 in Führung. Im Gegenzug waren für die Hausherren Willoh und Meixner zum 5:4-Halbzeitstand erfolgreich. Zu Beginn des zweiten Durchgangs gewannen Konstantin Eckstein und Lux auch ihr zweites Einzel zum 5:6. Doch im Endspurt siegte wiederum das einheimischen Quartett Mendel, Domdey, Willoh und Meixner zum 9:6- Endergebnis.

FC Külsheim – TSV Buchen 3:9. In der Verbandsklasse Nord kam es zum mit Spannung erwarteten Spiel zweier Mannschaften aus der Region Ost. Der FC Külsheim empfing den BJC Buchen und die Gäste gewannen erwartet sicher mit 9:3.

Nach den Doppeln stand es 2:1 für den BJC. Dabei gewann das Külsheimer Doppel Henrico Matejka/Marco Henninger gegen Felix Joch/Christian Villhauer, auf Buchener Seite punkteten Tomas Dubec/ Lukas Dörr gegen Christian Leiblein/Ulrich Soden sowie Lukas Joch/Jonas Joch gegen Michael Düll/Wolfgang Michelberger. Matejka glich für den FC mit einem Fünfsatzsieg über Dörr zum 2:2 aus.

AdUnit urban-intext2

Danach brachten die BJC-Akteure Dubec (Sieg über Leiblein), L. Joch (Erfolg über Henninger) und F. Joch (3:2-Sieg gegen Soden) ihre Farben mit 5:2 in Führung. Düll verkürzte für die Brunnenstädter gegen Villhauer zum 3:5 aus Gastgebersicht. Im weiteren Verlauf dominierten die Gäste. Dabei ge-wannen J. Joch gegen Michelberger, Dubec gegen Matejka, Dörr gegen Leiblein und F. Joch gegen Henninger.

Das Endergebnis von 9:3 für den BJC Buchen spiegelt die Kräfteverhältnisse korrekt wider.