Tischtennis - Spvgg Hainstadt, TSV Tauberbischofsheim und TV Eberbach führen in der Bezirksliga Ost das Feld an Trio weiterhin noch ohne Punktverlust

Von 
Hans-Peter Wagner
Lesedauer: 
Jochen Ansmann und Thomas Mutsch agieren für Bezirksliga-Aufsteiger TSV Assamstadt im vorderen Paarkreuz und zusammen im Doppel. Gegen den TV Eberbach holte jeder der beiden einen Einzelsieg, was jedoch den 9:4-Erfolg der Gäste nicht verhindern konnte. © Hans-Peter Wagner

In der Tischtennis-Bezirksliga Ost der Herren gewann die Spvgg Hainstadt das Spitzenspiel gegen den TTC Schefflenz mit 9:4 und verteidigte somit die Tabellenführung. Weiterhin verlustpunktfrei sind auch der TSV Tauberbischofsheim (9:0 gegen FC Külsheim II) und TV Eberbach (9:4 beim TSV Assamstadt). Seine ersten Zähler verbuchte die SG Höpfingen/Walldürn beim 9:6 über den erstmalig in dieser Saison agierenden BJC Buchen II. Das Spiel TTC Limbach - TTC Korb wurde kurzfristig auf einen noch unbekannten Termin verlegt.

AdUnit urban-intext1

TSV Assamstadt – TV Eberbach 4:9. Das Ergebnis lässt einen klaren Verlauf erwarten. Indes gab es nur ein Drei-Satz-Match, mehr als die Hälfte der Spiele wurden im Entscheidungssatz abgeschlossen, was sich wiederum zu einer Spielzeit von fast vier Stunden summierte. Die Gäste lagen nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 vorne. Mutsch (TSV) glich gegen Becker zum 2:2 aus. Die Eberbacher Huber, Schuler und Frömmel brachten ihr Team durch Siege über J. Ansmann, Müller und Eckert mit 5:2 in Führung. A. Ansmann verkürzte gegen Neidig zum 3:5 aus Gastgebersicht, ehe die beiden Gästespieler Esgin und Huber durch Erfolge über Eichhorn und Mutsch auf 7:3 für den TV stellten. J. Ansmann brachte durch einen Punktgewinn gegen Becker Assamstadt nochmals um einen Zähler heran. Frömmel und Schuler sicherten gegen Müller und Eckert den 9:4-Auswärtssieg des TV.

TSV Tauberbischofsheim – FC Külsheim II 9:0. Mit einem solch deutlichen Ergebnis hatte im Vorfeld niemand gerechnet. Bei den Tauberbischofsheimern jedoch lief es dieses Mal wie am Schnürchen, man konnte auch alle drei Fünfsatzmatches für sich entscheiden. Nach dem 3:0 aus den Doppeln reihten die TSV-Akteure sechs weitere Einzelsiege. Dabei gewannen Krause, Bach, Braun, Ickert, Steidten und Spang über H. Würzberger, Schanzenbächer, Junak, R. Würzberger, Betz und Wüst zum schlussendlichdoch überraschenden 9:0-Kantersieg.

SG Höpfingen/Walldürn - BJC Buchen II 9:6. Den Grundstein für den späteren Erfolg legten die Gastgeber in den Eingangsdoppeln, in welchen sie drei Erfolge feierten. Bei den Gästen steuerten die Spieler auf den Positionen eins bis drei insgesamt sechs Einzelerfolge bei, ansonsten gewannen die Mannen der SG. Somit verkürzten die BJC-Spieler Albrecht und Schleißinger gegen Miko und Baumann auf 2:3 aus Gästesicht. Es folgten Erfolge von Ott (SG) über Scheurich sowie Scheuermann (BJC) über Pöschko. Obermüller und Oks vergrößerten gegen D. Münch und B. Münch die Führung der Gastgeber auf 6:3. Die Buchener Schleißinger, Albrecht und Scheuermann glichen mit Siegen über Miko, Baumann und Ott zum 6:6 aus. Die abschließenden Einzel jedoch blieben Beute der Gastgeber. Pöschko, Obermüller und Oks gewannen gegen Scheurich, B. Münch und D. Münch hin zum 9:6-Heimsieg. Oks (SG) gewann beide Einzel im Entscheidungssatz mit zwei Zählern Differenz.

AdUnit urban-intext2

Spvgg Hainstadt – TTC Schefflenz 9:4. Die Gastgeber begannen in den Doppeln stark und führten gleich mit 3:0. Nach wechselseitigen Erfol-gen Geißelhardt (Spvgg) über Semar, Dörrich (TTC) über Preuhs, Gremminger (Spvgg) über Kazakis, Siebert und Edelmann (beide TTC) über Herberich und Kisling sowie Bekpen (Spvgg) über Koch hatte die Drei-Zähler-Differenz nach der ersten Hälfte der Einzel weiter Bestand. Die Heimakteure Geißel-hardt und Preuhs machten durch Siege gegen Dörrich und Semar aus dem 6:3 ein 8:3. Siebert ver-kürzte für die Gäste durch seinen Erfolg gegen Gremminger nochmals für die Gäste, bevor Herberich gegen Kazakis den 9:4-Sieg der Spvgg Hainstadt sicherstellte.