Tischtennis - Saisonfinish für den SV Niklashausen SVN-Devise: Erst siegen, dann feiern

Lesedauer: 

Zum Badenliga-Saisonfinale hat der SV Niklashausen am Samstag, um 19 Uhr den TTC Ketsch zu Gast in der Pfeiferhalle, die bereits um 18 Uhr öffnet. Gemeinsam mit den Fans möchte man ein letztes Tischtennis-Feuerwerk abfackeln, ehe es in die Sommerpause geht.

AdUnit urban-intext1

Der Aufsteiger aus Ketsch, der mit dem ehemaligen Jugend-Nationalspieler Alexander Krieger einen der Topstars der Tischtennis-Badenliga in seinen Reihen hat, rangiert auf dem zweiten Tabellenplatz, während es sich die Taubertäler schon seit einigen Spieltagen auf Rang vier der Tabelle "gemütlich" gemacht haben.

"Auch wenn Ketsch als Favorit ins Rennen geht, ist für uns etwas drin, wenn wir an die Leistung in Mosbach anschließen können", so Teammanager Bastian Kohl, der spannende Spiele verspricht. oll motiviert wird man vor heimischer Kulisse zur Sache gehen. So können sich die Tischtennis-Freunde auf das ein oder andere Highlight freuen.

Im Anschluss möchte die Mannschaft mit den Fans noch ein wenig in der Halle feiern und die erfolgreiche Badenliga-Saison unter neuer Führung Revue passieren lassen, ehe man den Abend gemeinsam im "Gasthaus zum Hirschen" ausklingen lässt. bko