Tischtennis - Überwiegend klare Ergebnisse in der Bezirksliga Ost Spieltag war geprägt von Kantersiegen

Von 
Heinz Eger
Lesedauer: 

Mit fünf Partien beendete die Tischtennis-Bezirksliga Ost die siebte Runde der laufenden Saison. Dabei gab es überwiegend klare Ergebnisse, sieht man einmal vom Kellerduell zwischen Hettingen und Limbach ab. Kantersiege fuhren nämlich Külsheim, Adelsheim II, Lohrbach und Buchen ein.

AdUnit urban-intext1

SV Niklashausen II - FC Külsheim 3:9. Der favorisierte Gast ging zunächst 2:1 in Führung und erhöhte mit Matejkas Sieg gegen Rist auf 3:1. Goldschmitt sorgte gegen Henninger zwar für den Anschluss, doch danach punkteten die Brunnenstädter durch Soden, Leiblein, H. Würzberger und Michelberger gegen M. Hess, Malcherek, Rudolf und H. Hess zum zwischenzeitlichen 7:2. Nochmals gelang dem SV durch Rist gegen Henninger ein Sieg, ehe Matejka und Leiblein gegen Goldschmitt und M. Hess für klare Verhältnisse sorgten.

SV Adelsheim II - SpVgg Hainstadt 9:3. Die SpVgg hielt lediglich zu Beginn noch mit, als man nach einem 1:3-Rückstand mit Geißelhardt und Etkü gegen Falkenstein und Niemann ausglich. Danach allerdings ging nichts mehr, und fortan gewannen nur noch die Heimakteure Eckstein, Kniesner, Rüdiger, Rösch, Falkenstein und Niemann gegen H. Herberich, T. Herberich, Gentner, Geißelhardt und Preuhs.

FC Hettingen - TTC Limbach 9:7. Im Kampf gegen den Abstieg war das hart umkämpfte Match bis zum letzten Ballwechsel völlig offen. Der FC legte eine 2:1-Führung vor und erhöhte mit Gremminger gegen Bräunig auf 3:1. M. Trappmann punktete gegen Saar zum Anschluss, doch auf der Gegenseite gelangen dem FC Siege durch Schwind, Altmann und Münch gegen R. Trappmann, Blank und K. Trappmann zum 6:2. Siegmund und M. Trappmann gewannen gegen Koss und Gremminger und verkürzten auf 4:6, doch nach den Erfolgen von Saar und Schwind gegen Bräunig und Blank war der alte Abstand wieder hergestellt. Der Gast kam nochmals stark auf und siegte mit R. Trappmann, Sigmund und K. Trappmann gegen Altmann, Münch und Koss zum 7:8. Im Doppelfinale aber sicherte die heimische Crew Gremminger/Saar gegen M. Trappmann/Sigmund den knappen "Zweierpack".

AdUnit urban-intext2

TV Eberbach - FC Lohrbach 4:9. Der Gast legte eine 2:1-Führung vor und erhöhte mit Frey und Schmitt gegen Becker und Schuler auf 4:1. Nach dem 2:4 durch Neidig gegen Bodnar punktete Zeus gegen Esgin zum 5:2. Frömmel antwortete gegen Kahl zum 3:5, doch auf der Gästeseite waren Pavlic und Schmitt gegen Huber und Becker zum 7:3 erfolgreich. Schuler gewann gegen Frey nochmals für den TV, ehe Zeus und Bodnar gegen Neidig und Esgin die Partie beendeten.

ETSV Lauda - BJC Buchen 3:9. Es war eine sichere Sache für den BJC, der nach 2:1-Führung durch Dörr und F. Joch gegen Ihl und Hermann auf 4:1 erhöhte. Appel und Berger waren zwar gegen J. Joch und Hakan erfolgreich, doch damit war der Gastgeber schon mit dem Latein am Ende. Der Gast punktete mit L. Joch (2), Kuhl-Bartholomeyzig, F. Joch und Dörr gegen Slomka, Morcher, Ihl, Hermann und Appel zum 9:3.