Tischtennis - Der Ligabetrieb im Bezirk Tauberbischofsheim nimmt Fahrt auf / Zweimal eng, zweimal deutlich Oberlauda II lässt es krachen

Von 
Hans-Peter Wagner
Lesedauer: 
Bei den Eingangsdoppeln der Partie FC Gissigheim – FC Külsheim III: an der linken Tischhälfte Markus Stang (links)/Matthias Betz vom FC Külsheim III, rechts vom Tisch ein Gissigheimer Doppel mit Günter Veith im Vordergrund sowie dahinter Stefan Bundschuh beim Aufschlag. © Georg Würzberger

Der Spielbetrieb der Ligen und Klassen auf der Ebene des Tischtennisbezirks Tauberbischofsheim nimmt langsam Fahrt auf. In der Kreisliga gewann der FC Gissigheim deutlich gegen den FC Külsheim III. In der Kreisklasse A siegte der TTC Großrinderfeld knapp gegen den TSV Assamstadt II, TTC Oberschüpf und FC Wertheim-Eichel trennten sich remis. In der Kreisklasse C feierte TTV Oberlauda II einen Kantersieg über SV Schönfeld II, in der Kreisklasse B fanden bisher noch gar keine Spiele statt.

AdUnit urban-intext1

Kreisliga

FC Gissigheim – FC Külsheim III 9:2. Der gastgebende Titel-Mitfavorit gestaltete das Match durchweg überlegen. Die Gissigheimer führten bereits nach den Doppeln mit 3:0. Die jeweiligen „Einser“ gewannen ihre Spiele, Hetzler (G) gegen Betz, Stang (K) gegen Stahl. Beim Zwischenstand von 4:1 erhöhten die Gissigheimer Veith, Bundschuh, Brehm und Ullrich mit Erfolgen über Würzberger, Hepp, Hernold und Keller auf 8:1. Stang setzte gegen Hetzler einen zweiten Treffer für die Brunnenstädter, ehe Stahl mit seinem Erfolg gegen Betz den Schlusspunkt zum 9:2 für die Mannen aus Gissigheim setzte. Alle vier Spiele im vorderen Paarkreuz endeten im Entscheidungssatz.

Kreisklasse A

AdUnit urban-intext2

TTC Großrinderfeld – TSV Assamstadt II 9:7. Bei dieser wechselvollen und mehrfach hin und her wogenden Partie sammelten die Gastgeber im vorderen Paarkreuz alle vier Zähler, die Gäste taten dies im dritten Paarkreuz. Die Doppel brachten jedem Team zwei Siege, den letztlich entscheidenden Vorteil hatten die Großrinderfelder im mittleren Paarkreuz. Die Gäste lagen nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Schörösch, Stolzenberger und Weimert punkteten für Großrinderfeld mit Erfolgen über Stumpf, Geißler und Imhof, danach Hügel, Frank und Borck für Assamstadt II mit Siegen über Liebler, Baumann und Menig zum 5:4 für die Gäste. Schörösch, Stolzenberger, Weimert und Liebler (alle G) gewannen gegen Geißler, Stumpf, Hügel und Imhof zum zwischenzeitlichen 8:5 für die Gastgeber. Borck und Frank (beide A) verkürzten gegen Baumann und Menig zum 7:8. Das einheimische Spitzendoppel Schörösch/Stolzenberger sicherte den 9:7-Heimsieg mit einem 3:1 über Geißler/Hügel.

TTC Oberschüpf – FC Wertheim-Eichel 8:8. Der TTC Oberschüpf führte nach den Eingangsdoppeln mir 2:1, Henninger erhöhte gegen Segner. Dem Sieg von Matejka (W) über Weiland setzte M. Pers (O) einen Erfolg über Dill entgegen. Die Eicheler Balogh, Gruber und Schmitt brachten ihre Farben durch Erfolge über Meder, Stäbe und P. Pers mit 5:4 in Front. Nach Siegen von Henninger und Weiland (beide O) über Matejka und Segner sowie einem Sieg von Balogh (W) gegen M. Pers stand es pari 6:6. Meder brachte durch seinen Sieg gegen Dill die Oberschüpfer in Führung, Schmitt und Gruber anschließend die Eicheler mit ihren Erfolgen über Stäbe und P. Pers. Das Oberschüpfer Einserdoppel Henninger / M. Pers gewann gegen Eichels Doppel Matejka / Segner zum Endstand von 8:8.

AdUnit urban-intext3

Kreisklasse C

AdUnit urban-intext4

TTV Oberlauda II – SV Schönfeld II 9:0. Der TTV Oberlauda II gab sich gegen den SV Schönfeld II in keiner Phase der Begegnung eine spielerische Blöße. Das gesamte Team mit Ebert, Arbinger, Obrecht, Dorstewitz, Stolze und Appel punktete sowohl in den Doppeln wie in den Einzeln.