Tischtennis - In der Bezirksklasse Mosbach/Buchen gab es durchweg Siege der Heimteams Neudenau überrascht den VfB

Lesedauer: 

In der Tischtennis Bezirksklasse Mosbach/Buchen siegten am Wochenende durchweg die Hausherren. Mit 9:0 deklassierte im Vereinsderby der TTC Limbach I seine Reserve TTC Limbach II. Einen überzeugenden 9:1-Sieg feierte der TTC Neckargerach/Guttenbach gegen den TV Mosbach II. Einen standesgemäßen 9:4-Sieg landete der TTC Schefflenz-Auerbach II gegen den TTV Nüstenbach. Eine Überraschung gelang dem TSV Neudenau, der den VfB Sennfeld mit 9:7 niederrang.

AdUnit urban-intext1

TTC Limbach I - Limbach II 9:0. Keine Geschenke gab es für den TTC Limbach II im Vereinsderby. Der Spitzenreiter mit seinem bewährten Sextett Marco Trappmann, Blank, Islas Esparza, René Trappmann, Sigmund und Klaus Trappmann gab beim 9:0 lediglich vier Sätze ab.

TTC Scheffflenz-Auerbach II - TTV Nüstenbach 9:4. Den erwarteten 9:4-Sieg erschmetterte sich der TTC Scheffflenz-Auerbach II gegen den TTC Nüstenbach. Die Einheimischen führten bereits nach den Eröffnungsdoppeln durch Zähler der Paare Painer/Kist und Frank/Deutsch bei einem Erfolg durch das Gästeduo Kieser/Fleck mit 2:1.Villinger glich für den Gast zum 2:2 aus, doch dann zogen die Hausherren durch Siege ihres Quartetts Mack, Kist, Frank undÖhlschläger auf 6:2 davon. Rapp verkürzte sodann für den TTV zum Halbzeitstand. Zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhten Paier und Mack zum vorentscheidenden 8:3. Nach dem 4:8 durch Eiffler punktete Frank zum 9:4-Endstand.

TSV Neudenau - VfB Sennfeld 9:7. Einen unerwarteten 9:7-Sieg erkämpfte sich der TSV Neudenau gegen den VfB Sennfeld. Doch zunächst schien es, dass der Gast seiner Favoritenrolle gerecht wird, denn die drei Doppel Klesel/Müller, Miriam Schöll/Watzal und Roth/Schwind sorgten für eine 3:0-Führung. Weeber verkürzte sodann auf 1:3, doch im Gegenzug punktete Miriam Schöll zum 4:1. Auf das 2:4 durch Speiser antwortete Watzal zum 5:2. Die Einheimischen waren danach im dritten Paarkreuz durch Schimpl und Celik zum 4:5-Halbzeitstand erfolgreich. Zu Beginn des zweiten Durchgangs siegte Miriam Schöll auch in ihrem zweiten Einzel zum 6:4. Nun erkämpften Waldenberger und Speiser erstmals den Ausgleich zum 6:6. Roth ließ durch seinen Zähler zum 7:6 nochmals den Gast auf einen doppelten Punktgewinn hoffen, doch im Endspurt dominierten im dritten Paarkreuz wiederm Schimpl und Celik und brachten die Einheimischen erdstmals mit 8:7 in Front. Im Schlussdoppel machte das einheimische Paar Weeber/Waldenberger durch einen glatten 3:0-Erfolg den 9:7-Doppelpack perfekt.

AdUnit urban-intext2

Neckargerach/Guttenbach - TV Mosbach II 9:1. Nichts zu bestellen hatte der TV Mosbach II beim TTC Neckargerach/Gutttenbach. Die Hausherren mit ihrem Sextett Lauer, Neureuther, Hedrich, Karolus, Alduk, und Brauch führten schnell mit 4:0. Nach dem Ehrenpunkt durch Brauer erhöhten die Akteure der Gastgeber auf 9:1. (ck)