AdUnit Billboard
Tischtennis - Duelle auf Augenhöhe werden in der Bezirksliga Tauberbischofsheim/Buchen erwartet

Gäste sind im Spitzenspiel favorisiert

Von 
hpw
Lesedauer: 

In der Tischtennis-Bezirksklasse Tauberbischofsheim/Buchen richtet sich das besondere Augenmerk diesmal auf das Aufeinandertreffen der beiden verlustpunktfreien Spitzenreiter SV Seckach und SV Niklashausen II.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

SC Grünenwört – ETSV Lauda (Freitag, 20 Uhr). Tabellennachbarn stehen sich in der Partie zwischen dem SC Grünenwört (0:12) und dem ETSV Lauda (3:5) gegenüber. Beim SC fällt auf, dass er in den vergangenen beiden Spielen gegen stärkere Teams trotz Niederlagen jeweils etwa bis zur Hälfte gut mitgehalten hat. Dennoch gilt der ETSV Lauda als Favorit.

Spvgg Hainstadt II – FC Hettingen (Samstag, 14 Uhr). Auch die Partie zwischen der Spvgg Hainstadt II (5:7) und dem FC Hettingen (4:4) ist ein Vergleich zwischen Tabellennachbarn. Die Spvgg hat in dieser Saison bisher lediglich gegen die beiden Spitzenreiter verloren. Das Derby wird wohl ein spannendes.

ETSV Lauda – SG Dörlesberg/Nassig (Samstag, 20. November, 15 Uhr). In der Begegnung ETSV Lauda (3:5) gegen SG Dörlesberg/Nassig (8:2) treten beide Mannschaften bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage an. Der ETSV liegt derzeit in der Tabelle ungewohnt weit hinten, Die Q-TTR-Werte indes zeigen dennoch eher einen Vorteil für die Gastgeber. SV Dertingen – TSV Oberwittstadt (Samstag, 18 Uhr). Der SV Dertingen (5:7) empfängt den TSV Oberwittstadt (0:12), eine Mannschaft aus dem Mittelfeld eine vom Tabellenende. Die Gastgeber sind favorisiert.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

SV Seckach – SV Niklashausen II (Samstag, 18 Uhr). Das Spiel der Spiele sieht den SV Seckach (12:0) als Gastgeber für den punktgleichen SV Niklashausen II (12:0). Sollten beide Mannschaften in Bestbesetzung antreten, so gehen die Gäste in der Rolle des Favoriten in die Partie. Dies zeigt ein Blick auf die vergleichenden Q-TTR-Werte. hpw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1