AdUnit Billboard
Tischtenniskreis Tauberbischofsheim - Erste Begegnungen der Saison haben stattgefunden / FC Eichel hält nur im ersten Abschnitt mit

„Enge Kiste“ beim Kreisliga-Spiel in Külsheim

Von 
hpw
Lesedauer: 
Florian Berger (links) und Christoph Muhr (ETSV Lauda II) brachten in der Begegnung FC Külsheim III - ETSV Lauda II den Gast mit 1:0 in Führung. © H. P. Wagner

Die Tischtennis-Kreisliga TBB startete mit drei Spielen in die Saison, die Kreisklasse A mit einem. Dabei gab es ausschließlich Heimsiege.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Kreisliga

FC Külsheim III – ETSV Lauda II 9:7

Külsheim: (Einzel) Stang, Hepp, Maier, J. Würzberger, Keller, Düll, (Doppel) Stang / Maier, J. Würzberger / Dorbath, Keller / Düll.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Lauda: (Einzel) Ihl, Slomka, Berger, Muhr, Kirschning, Schwager, (Doppel) Ihl / Slomka, Berger / Muhr, Kirschning / Schwager.

Spielverlauf: 0:1 - 0:2 Berger / Muhr, Ihl / Slomka, 1:2 Keller / Düll, 1:3 Slomka, 2:3 Hepp, 2:4 Muhr, 3:4 Würzber-ger, 3:5 Schwager, 4:5 Düll, 4:6 Ihl, 5:6 - 7:6 Hepp, Maier, Würzberger, 7:7 Kirschning, 8:7 - 9:7 Düll, Stang / Maier.

Beide Mannschaften hatten in ihrer jeweiligen Stammsechs gemeldete Akteure zu ersetzen. Die Gäste kamen besser aus den Startlöchern und führten nach den ersten Doppeln mit 2:1. Danach punkteten beide Teams je einmal in jedem Paarkreuz, die Külsheimer mit Hepp, Würzberger und Düll, die Laudaer mit Slomka, Muhr und Schwager zum zwischenzeitlichen 4:5. Nach dem sechsten Zähler der Gäste durch Ihl konterten die Gastgeber mit Hepp, Maier und Würzberger zur 7:6-Führung kontern. Der ETSV glich mit Kirschning nochmals aus, ehe Düll und das Doppel Stang / Maier zum 9:7-Erfolg des FC Külsheim III vollendeten. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie gewannen die Gastgeber auch, weil sie in vier von fünf Fünfsatz-Matches siegreich waren.

TSV Tauberbischofsheim II – FC Hundheim-Steinbach 9:6

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Tauberbischofsheim: (Einzel) Müller, Hörner, Sieron, Arnold, Henninger, Buchholz, (Doppel) Müller / Hörner, Sieron / Buchholz, Arnold / Henninger.

Hundheim-Steinbach: (Einzel) Alexander Münkel, Marcel Münkel, Bischof, Hauck, Lutz, Manfred Münkel, (Doppel) A. Münkel / M. Münkel, Bischof / M. Münkel, Hauck / Lutz.

Spielverlauf: 1:0 Müller / Hörner, 1:1 A. Münkel / M. Münkel, 2:1 Arnold / Henninger, 2:2 - 2:3 M. Münkel, A. Münkel, 3:3 - 5:3 Sieron, Arnold, Henninger, 5:4 - 5:6 Lutz, A. Münkel, M. Münkel, 6:6 - 9:6 Sieron, Arnold, Henninger, Buchholz.

SV Niklashausen III – Bobstadt 9:3

Niklashausen: (Einzel) Siegfried Sorger, Robert Sorger, Schöllig, Kohl, Hahner, Ebner, (Doppel) Sorger / Sorger, Schöllig / Kohl, Hahner / Ebner

Bobstadt: (Einzel) Christian Behringer, Beier, Throm, Mach, Bernd Behringer, Eibeler, (Doppel) Ch. Behringer / Eibeler, Beier / Throm, Mach / B. Behringer

Spielverlauf: 1:0 - 2:0 Sorger / Sorger, Schöllig / Kohl, 2:1 Mach / B. Behringer, 3:1 - 7:1 S. Sorger, R. Sorger, Schöllig, Kohl, Hahner, 7:2 - 7:3 B. Behringer, Ch. Behringer, 8:3 - 9:3 R. Sorger, Schöllig

Kreisklasse A

TSV Assamstadt II – FC Eichel 9:5

Assamstadt: (Einzel) Stumpf, Geißler, Hubert Hügel, Borck, Wachter, Arno Hügel, (Doppel) Stumpf / Geißler, H. Hügel / Borck, Wachter / A. Hügel

Eichel: (Einzel) Matejka, Balogh, Dill, Gruber, Schmitt, Merkert, (Doppel) Matejka / Balogh, Dill / Schmitt, Gruber / Merkert

Spielverlauf: 1:0 - 2:0 Stumpf / Geißler, H. Hügel / Borck, 2:1 Gruber / Merkert, 3:1 Stumpf, 3:2 - 3:3 Matejka, Gruber, 4:3 Borck, 4:4 - 4:5 Merkert, Schmitt, 5:5 - 9:5 Stumpf, Geißler, H. Hügel, Borck, Wachter

Die Begegnung verlief mit wechseln-den Führungen. Zuerst punkteten die Gastgeber besser, einem 2:1 aus den Doppeln zu Beginn folgte ein Einzelsieg ihres Spitzenspielers Stumpf. Die Gäste konterten mit Matejka und Gruber zum 3:3, der TSV ging durch einen Erfolg von Borck erneut in Führung, bevor Eichel durch Merkert und Schmitt zwei Siege im dritten Paarkreuz zur eigenen 5:4-Führung setzte. Im zweiten Einzeldurchgang ließen die Assamstädter nichts mehr anbrennen, holten durch Stumpf, Geißler, H. Hügel, Borck und Wachte fünf Mannschaftszähler am Stück, was zum 9:5-Heimerfolg des TSV führte. hpw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1