AdUnit Billboard
Tischtennis - Niklashausen mit zwei Spielen am Wochenende

Doppelt gefordert

Von 
bako
Lesedauer: 

Wenngleich man in Niklashausen am vergangenen Sonntag von vorne herein von einer Niederlage gegen den übermächtigen Gegner Bietigheim-Bissingen II (5:9) ausging, war man doch überrascht, dass man lange Zeit gut mitgehalten hat – vor allem wegen der überragenden Leistung des peruanischen Nationalspielers Duffoo, der die beiden stärker eingeschätzten Kontrahenten glatt in drei Sätzen von der Platte fegte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nun steht für die Tischtennis-Cracks aus dem Taubertal am kommenden Samstag, 9. Oktober, um 19 Uhr gegen Weinheim II das nächste Heimspiel auf dem Programm. Im vorderen Paarkreuz scheinen die Gäste den Hausherren deutlich unterlegen, wenn Malcherek und Duffoo ihr gesamtes Können an den Platten unter Beweis stellen werden. In der Mitte scheint man sich auf Augenhöhe zu begegnen. So sollte für Bereziuk und Fiederling auf jeden Fall etwas drin sein. Dagegen fallen im hinteren Paarkreuz die Chancen eher zugunsten Weinheims aus. Hier wird es vor allem darauf ankommen, wie sich Achmetow schlägt, der erstmals ins Spielgeschehen mit eingreifen wird. Daher freut man sich in Niklashausen auf einen weiteren spannenden Tischtennisabend mit vielen Fans, mit deren Hilfe die nächsten Punkte eingefahren werden sollen.

Timur Achmetow greift nun auch ins Geschehen ein. © Klinger

Tags darauf trifft man dann auswärts auf Weinheim-West. Auch hier stehen die Chancen auf einen Sieg nicht schlecht, wenn man entsprechend engagiert an den Platten agiert.

Für die Fans öffnet die bewirtete Pfeiferhalle am Samstag wie gewohnt ab 18 Uhr ihre Pforten. Für den Zutritt zur Halle gilt die 3G-Regelung sowie Maskenpflicht. bako

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1