Tischtennis - TTC Limbach holt wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga Ost Abstieg des TSV Assamstadt steht nun definitiv fest

Von 
ege
Lesedauer: 

Von vier Partien der Tischtennis-Bezirksliga Ost lagen Spielberichte vor. Das Führungsduo FC Külsheim und SV Adelsheim II gewann sicher gegen den TV Eberbach beziehungsweise den SV Niklashausen II, wie auch der TSV Tauberbischofsheim gegen den FC Hettingen.

AdUnit urban-intext1

Im Match der beiden gefährdeten Teams TTC Neckargerach/Guttenbach und TTC Limbach gab es einen Kantersieg für den Gast. Damit steht der Abstieg des TSV Assamstadt, der am Freitag zu Hause gegen die Spvgg. Hainstadt verlor (6:9), definitiv fest.

SV Adelsheim II – SV Niklashausen II 9:5. Mit einer 2:1 Führung eröffnete der heimische SV das Match, ehe Lux gegen Anderlik auf 3:1 erhöhte. Nach dem Anschluss durch Rist gegen Ruff punkteten Tibelius, Eckstein und Niemann gegen H. Heß, Goldschmitt und Ries zum 6:2 für Adelsheim II. Hamann gewann gegen Groenlein zum 3:6, während auf der Gegenseite Lux gegen Rist zum 7:3 erfolgreich war. Die Taubertäler siegten nochmals mit Anderlik und H. Heß gegen Ruff und Eckstein, dagegen aber standen die heimischen Erfolge durch Tibelius und Niemann gegn Goldschmitt und Hamann.

TSV Tauberbischofsheim – FC Hettingen 9:4. Von Beginn an agierte der TSV druckvoll, ging 2:1 in Front und erhöhte mit Krause und Braun gegen Münch und Gremminger auf 4:1. Müller und Wachter sorgten gegen Ickert und Roth für den Anschluss, ehe Steidten gegen Frank zum 5:3 punktete. Der FC Hettingen war nochmals mit Kisling gegen Müller erfolgreich, während auf heimischer Seite Krause, Braun, Ickert und Roth gegen Gremminger, Münch, Wachter und Müller zum 9:4-Endstand erfolgreich waren.

AdUnit urban-intext2

FC Külsheim – TV Eberbach 9:4. Die Brunnenstädter gingen zunächst 2:1 in Front. Henninger und Leiblein erhöhten gegen Schuler und Becker auf 4:1. Nach dem 2:4 durch Frömmel gegen Soden siegten Düll und W. Michelberger gegen Huber und Wettig zum 6:2. Esgin und Becker gewannen gegen Junak und Henninger nochmals für den TV, in der Schlussphase aber ließen Leiblein, Soden und Düll gegen Schuler, Huber und Frömmel nichts mehr zu.

TTC Neckargerach/Guttenbach - TTC Limbach 3:9. Im Kampf um den Klassenerhalt verfügte der TTC Limbach über die weitaus besseren Karten. Nach der 2:1-Gästeführung glich Lauer gegen R. Trappmann zwar aus, doch schon im Gegenzug punkteten M. Trappmann und Islak Esparza gegen Karolus und Weber zur 4:2-Gästeführung. Nach dem Anschluss durch Hedrich gegen Blank war der Gastgeber aber mit dem Latein am Ende. Fortan siegte der Gast mit K. Trappmann, Schwarzinger, M. Trappmann, R. Trappmann und Blank gegen Brauch, Altuk, Lauer, Karolus und Weber. ege