AdUnit Billboard
Personelles beim DOSB

Torsten Burmester steht an der Spitze

Von 
dosb
Lesedauer: 

Torsten Burmester wird zum 1. Februar neuer Vorstandsvorsitzender des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Das beschloss das Präsidium einstimmig. Burmester folgt Veronika Rücker nach, deren Vertrag zum 31. Dezember 2021 aufgelöst worden ist. Torsten Burmester ist seit September 2020 Generalsekretär beim Deutschen Behindertensportverband (DBS). Zuvor war der 58-Jährige Abteilungsleiter Wirtschaftsrecht im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. Von 2005 bis 2011 war Burmester stellvertretender Abteilungsleiter Sport im Bundesministerium des Innern, von 2002 bis 2005 persönlicher Referent des Bundeskanzlers. „In Torsten Burmester haben wir einen hervorragenden Kandidaten für den Vorstandsvorsitz des DOSB gefunden. Er kennt die nationalen und internationalen Sportstrukturen und die Herausforderungen, die den organisierten Sport in Deutschland betreffen, sehr gut. Wir sind davon überzeugt, dass er die Voraussetzungen erfüllt, den DOSB zu führen und Vertrauen und Glaubwürdigkeit wiederherzustellen“, sagt Thomas Weikert, DOSB-Präsident. dosb

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1