American Football - Zehn der aktuell 56 Coaches sind neu dazu gekommen Nur eine Veränderung im GFL-Team

Von 
axe
Lesedauer: 

Alle Teams der Schwäbisch Hall Unicorns warten derzeit darauf, mit dem Vorbereitungstraining für die Saison 2021 beginnen zu können. Wenn es dann losgeht, wird man einige neue Gesichter in den Trainerstäben sehen und einige langjährige Coaches werden nicht mehr dabei sein. Insgesamt herrscht aber Kontinuität bei den Trainern in den sechs Unicorns-Mannschaften. Lediglich zehn der aktuell 56 Coaches sind neu dazugekommen.

AdUnit urban-intext1

Im GFL-Team gibt es nur eine Veränderung gegenüber der ausgefallenen Saison 2020, aber die sorgt für kräftiges Stühlerücken auf der Defense-Seite des Balles. Der langjährige Coach der Defensive Line, Bernd Schnurrer, wird eine Pause vom Coaching einlegen. Schnurrer begann 1991 mit dem Football in der U19 und blieb dem Verein als Spieler bis 2002 treu, nur unterbrochen von einem zweijährigen Gastspiel bei den Franken Knights. Nach einigen Jahren ohne Football kehrte er 2009 als U19-Coach zurück und kümmerte sich dort bis 2015 um die Defensive Line. Ab 2012 übernahm er diese Positionsgruppe parallel auch im GFL-Team und feierte mit dem Team drei deutsche Meisterschaften.

Als Folge des Abgangs von Schnurrer übernimmt Defense Coordinator Jonny Brenner das Coaching der Defensive Line. Brenners Bruder Simon coacht nun die Outside Linebacker und Primo Lursini ist ab sofort für die Safeties zuständig, die zuletzt unter Jonny Brenners Obhut standen.

Der Job des „Defense Coordinators“ wurde bei der U19 vakant, nachdem sich Patrick Horlacher entschloss, für seine Masterarbeit ein Jahr auszusetzen. Er hatte sich aber schon einen Nachfolger „herangezogen“, der das Amt übernimmt: Markus Freckmann. axe