AdUnit Billboard
Schießen

Knapp am Podest vorbei

Armin Ulshöfer vom SV Edelfingen wird bei den Deutschen Meisterschaften Sechster

Von 
gd
Lesedauer: 
Die erfolgreichen Schützen des SV Edelfingen bei den Deutschen Meisterschaften (von links): Armin Ulshöfer, Klaus Pickel und Guido Deißler. © SVE

Im niedersächsischen Bundesstützpunkt für Sportschießen Hannover wurden die Deutschen Meisterschaft in der Disziplin mit dem Kleinkaliber-Unterhebelrepetierer ausgetragen. Bei dieser Disziplin handelt es sich um einen 50-Meter-Wettbewerb, bei dem auf eine Ringscheibe geschossen wird. Es wurden vier Serien stehend freihändig und vier Serien kniend mit jeweils fünf Schuss unter einem Zeitlimit von 75 Sekunden geschossen

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Sportschießen hat nichts mit „wilder Rumballerei“ oder dem einfachen Belustigungsschießen an einer Schießbude auf dem Volksfest zu tun. Sportschießen ist vielmehr ein Wettkampf- und Freizeitsport, der sich durch klare Regeln mit einem Höchstmaß an Verantwortung, Konzentration und Disziplin auszeichnet. Es mag daher nur auf den ersten Blick verwundern, dass Sportschießen technisches Verständnis, Konzentrationsfähigkeit, Körperbeherrschung und körperliche Fitness fördert und trainiert.

194 Schützen am Start

Für den Wettbewerb qualifizierten sich insgesamt 194 Schützen in zwei Altersklassen aus 14 Landesverbänden aus ganz Deutschland. Leider beteiligten sich davon nur 143 Starter, die um die begehrten Medaillen kämpften und teils außergewöhnliche Leistungen zeigten. Durch ihre Leistungen bei der Landesmeisterschaft qualifizierten sich aus ganz Württemberg insgesamt nur elf Schützen von denen sich auch nur sechs Schützen der Herausforderung stellten. Armin Ulshöfer, Klaus Pickel und Guido Deißler, alle SV Edelfingen, nahmen die Möglichkeit wahr, um an der Deutschen Meisterschaft teilzunehmen. Wilhelm Ulshöfer vom SV Edelfingen konnte aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen.

Mehr zum Thema

Schießen

Das ist kein Traum, sondern wunderbare Realität

Veröffentlicht
Von
Bernd Hellstern
Mehr erfahren

Armin Ulshöfer, der über alle Serien ein sehr gutes Trefferbild hatte, verriss im Stehendschießen einen Schuss, welcher ihm einen Platz auf dem Siegertreppchen kostete. Mit nur drei Ringen Unterschied zum Drittplatzierten erreichte er deshalb den sechsten Platz.

Klaus Pickel und Guido Deißler platzierten sich in dem hervorragenden Starterfeld im letzten Drittel. In der Mannschaftswertung erreichten die Schützen des SV Edelfingen den 20. Platz von insgesamt 30 teilnehmenden Mannschaften aus ganz Deutschland. gd

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1