Schach - SF Anderssen Bad Mergentheim beendet die Saison Zwei Mal Rang drei im Endklassement

Lesedauer: 

Alle Mannschaften der Schachfreunde Anderssen Bad Mergentheim haben mittlerweile ihre Saison beendet. Sowohl die Verbandsliga- als auch die Bereichsligamannschaft schlossen das Jahr mit guten dritten Plätzen in ihrer jeweiligen Liga ab. Für beide Teams ging es am letzten Spieltag praktisch um nichts mehr.

Philipp Schmitt sorgte zusammen mit seiner Schwester Katrin für die Entscheidung im letzten Saisonspiel der Verbandsliga.

© Riegel
AdUnit urban-intext1

Die "Zweite" überfuhr Ettlingen II trotz nomineller Unterlegenheit mit 6:2 und schickte damit die Gastgeber eine Klasse tiefer. Den anfänglichen 1:2-Rückstand drehte die diese Saison ungeschlagene Mittelachse Michael Pfleger und Klaus Kistner in einen 3:2-Vorsprung durch wieder einmal überzeugende Siege. Diese beiden Spieler waren in dieser Saison eine Bank und die Garanten sowohl für das Saisonziel Klassenerhalt als auch den nun erreichten unerwarteten dritten Platz.

Die Geschwister Katrin und Philipp Schmitt sorgten mit ihrem ersten gemeinsamen Auftritt seit den erfolgreichen Tagen in der Schulmannschaft des Deutschorden-Gymnasiums vor einer Dekade (damals mit der Krönung Deutscher Meister) für die Entscheidung. Mit klugem positionellen Spiel ließen die beiden Studenten ihren Gegnern keine Chance. Abschließend steuerte noch Josef Steinmacher seinen Punkt zum absolut verdienten 6:2 bei.

Die Verbandsliga-Mannschaft, die nach vier Spieltagen noch auf einem Abstiegsplatz lag, blieb die folgenden restlichen fünf Spieltage ungeschlagen und beendet die Saison als Dritter.

AdUnit urban-intext2

Den gleichen guten Platz erreichte die "Dritte" in der Bereichsliga - allerdings mit umgekehrten Vorzeichen. Zuvor Tabellenführer, war in den letzten drei Runden nach der Niederlage gegen den nunmehrigen Meister Dielheim die Luft raus. Am Sonntag kassierte man ersatzgeschwächt bei Eppingen IV eine klare 2:6-Schlappe. Lediglich Alexander Winogradov konnte gewinnen. Bester Einzelspieler der Saison ist ungeschlagen Ruben von Kortzfleisch.

Ganz unten in der Kreisklasse spielten Bad Mergentheim VI und VII "über Kreuz" in Buchen gegen die dortigen fünfte und sechste Mannschaft. Mit einem Spieler weniger angetreten, unterlagen die Kurstädter knapp mit 4:4 und 3:5. Die Jugendspieler Ivo Wundling (neun Jahre) und Maxim Siebert (13 Jahre) überzeugten mit jeweils zwei Einzelsiegen. Sie waren auch die Saison über die besten Punktesammler und empfahlen sich für höhere Aufgaben. br