AdUnit Billboard
Kreisklasse A - Ortsteil gewinnt gegen „Hauptstadt“

Siegtor in letzter Minute

Lesedauer: 

SV Großeicholzheim – SV Seckach 1:0

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Tor: 1:0 (90.) Fabian Zirnstein. – Schiedsrichter: Joachim Balles (Schloßau).

Ausgetanzt haben die Großeicholzheimer den SV Seckach. © Martin Herrmann

Im Derby zum Saisonauftakt tat sich die Heimmannschaft zu Beginn schwer, der SV Seckach kam etwas besser in die Partie. Torchancen waren jedoch zu Beginn der Partie Mangelware, beide Teams neutralisierten sich meist schon im Mittelfeld. Die beste Möglichkeit in dieser Phase hatte der SV Seckach, aber Marcel Ganske scheitert am stark reagierenden SVG-Keeper Kist. Anschließend fand auch die Heimelf besser in die Partie, hatte in der 36. Minute die Führung auf dem Fuß, doch Galm scheiterte aus kurzer Distanz.

Derby-Charakter

Im Laufe der zweiten Hälfte bekam das Spiel immer mehr Derby-Charakter. Die Gäste dezimierten sich innerhalb kurzer Zeit durch zwei Gelb-Rote Karten selbst. Ab da lief der SVG immer wieder an, schaffte es aber kaum, die Abwehrreihe der Seckacher in Verlegenheit zu bringen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der SVS versuchte mit aller Macht das Unentschieden über die Zeit zu retten, und als sich fast schon alle mit einem Remis abgefunden hatten, schlug Großeicholzheim doch noch zu. Neuzugang Fabian Zirnstein war es vergönnt, mit seinem ersten Tor im ersten Spiel das Derby für den SVG zu entscheiden.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1