Tischtennis: Igersheimer Teams im Einsatz "Dritte" feiert die Revanche

Lesedauer: 

Nachfolgend ein Blick auf die Begegnungen der Igersheimer Tischtenniscracks. Bezirksklasse: Igersheim I musste beim Auswärtsspiel in Unterheimbach auf zwei Stammkräfte verzichten und hatte beim Tabellenzweiten von vornherein schlechte Karten. Trotzdem schlug man sich recht achtbar und gewann durch R. Schaffert und in erster Linie durch Spitzenspieler Chr. Kraft, der sich zum Saisonende in blendender Form befindet, immerhin drei Matches. Am Ende hatten die Gastgeber aber die Nase mit 9:3 vorn und durften zu diesem Zeitpunkt weiterhin Aufstiegshoffnungen hegen. Tags darauf trat der FC zum letzten Ligaspiel in Ilshofen an und unterlag dort mit dem gleichen Ergebnis von 3:9. Mit dieser Niederlage verabschiedet sich das Team aus der Bezirksklasse, der man als Aufsteiger vorerst nur ein Jahr angehörte. Die drei Igersheimer Siege gingen auf das Konto von R. Schaffert, Reuter und Mannschaftsführer Christoph Kraft, der das Spitzeneinzel gegen Patschull recht deutlich für sich entschied. Kreisklasse A: Mit einer Energieleistung in den letzten drei Spielen schaffte Igersheim II in Schrozberg noch ein glückliches Unentschieden, glücklich deshalb, weil der FC bis kurz vor Schluss fast ständig in Rückstand war. Und wieder einmal war das Doppel Giller/M. Kraft mit zwei Siegen maßgeblich am partiellen Erfolg beteiligt. Die Siege in den Einzeln steuerten Giller, M. Kraft, Ruf, F. Kraft und Hügel bei. Insgesamt war es bereits das siebte Remis der Taubertäler in dieser Saison.

AdUnit urban-intext1

Tags darauf allerdings fehlte gegen Mergentheim das nötige Glück angesichts eines hochmotivierten Gegners, der das rettende Ufer namens Klassenerhalt dicht vor Augen hatte. Die Badestädter übernahmen von Anfang an das Kommando. In den Doppeln hielten lediglich wieder einmal Giller/M. Kraft dagegen. Im vorderen Paarkreuz baute Mergentheim durch Karner und Wegner die Führung aus. Gleichwohl leistete Giller im besten Spiel der Begegnung Mergentheims Nummer eins, Michael Karner, brillanten Widerstand. Igersheim punktete erst wieder durch Martin Kraft im mittleren Paarkreuz gegen Hemming, was dann aber auch schon das letzte Erfolgserlebnis der Gastgeber war. Am Ende durften sich die Gäste über einen unerwartet hohen Sieg von 9:2 freuen. Igersheim spielte mit Metzger, Giller, M. Kraft, Ruf, F. Kraft und Hügel, Mergentheim mit Karner, Wegner, Werner, Hemming, Schmeer und Haupt. Kreisklasse B: Eine gelungene Revanche für die 7:9-Niederlage in der Hinrunde bedeutete das Spiel von Igersheim III gegen Langenburg II. Der FC lag ständig in Führung und siegte am Ende mit 9:4. Beste Spieler waren W. Zierlein und Haun. Wenig Federlesens machte Igersheim IV mit der dreifach ersatzgeschwächten Mannschaft von Dörzbach II. Obwohl selbst nicht ganz in Komplettformation, ließ man dem Gegner nicht einmal die Freude des Ehrentreffers. Immerhin wurden einige Spiele in Doppel und Einzel erst im fünften Satz entschieden. Igersheim IV spielte mit Stephan, Kleinschnitz, G. Zierlein, Meiser, Gabel und Hehn.

Nur einen Tag später gab es in gleicher Besetzung im vorgezogenen Spiel bei Buchenbach VIII mit 9:1 einen ähnlichen Kantersieg. Jugend: In der Kreisklasse B zieht die zweite Mannschaft weiterhin ihre erfolgreichen Kreise als Tabellenführer. In der Besetzung Dominik Keppler, Marcel und Marvin Menig und Viktor Bauer schlug man Satteldorf-Gröningen V in deren eigener Halle glatt mit 6:0. wju