Tischtennis - Geringe Punkteausbeute am jüngsten Elpersheimer Wochenende / Schwieriger Stand in Untereisesheim Die Dritte hält Fahne aufrecht

Von 
sve
Lesedauer: 
Sabine Hirsch ist inzwischen zu einer wichtigen Stütze beim SV Elpersheim III geworden. © SV Elpersheim

Landesklasse Württemberg

AdUnit urban-intext1

TSV Untereisesheim – SV Elpersheim 9:2. Im Spiel gegen den TSV Untereisesheim musste das Team SV Elpersheim I mit Unterstützung aus der zweiten Mannschaft antreten und hatte dementsprechend von vorneweg einen schwierigen Stand.

Der Plan der Taubertäler, zumindest ein Doppel zu erobern, ging nicht auf und so war die Ausgangsposition mit 0:3 weichenstellend für den weiteren Spielverlauf. Die Elpersheimer hielten dennoch gut dagegen und schafften im vorderen Paarkreuz durch zwei Punkte von Uwe Michel und Hartmut Ihl den Anschluss. Die Spiele im mittleren Paarkreuz waren ebenfalls hart umkämpft, gingen aber beide an Untereisesheim. Mit Spannung wurde der erste Landesklasse-Auftritt von Manfred Beck und Wilfried Fischer erwartet. Beide brachten ihre Gegner im hinteren Paarkreuz zwar in Bedrängnis, hielten aber in den Verlängerungen das Spielniveau nicht aufrecht.

Mit dem deutlichen Rückstand von 2:7 machten sich die Elpersheimer an die zweite Runde. Diesmal drehten die Untereisesheimer den Spieß um und konnten die letzten beiden fehlenden Punkte zum Sieg in der Verlängerung für sich verbuchen.

AdUnit urban-intext2

Bezirksklasse B

TSG Kirchberg – SV Elpersheim II 9:4. Die Elpersheimer Zweite hat weiterhin mit Verletzungssorgen zu kämpfen und konnte auch im Spiel beim Tabellennachbarn TSG Kirchberg nicht in der Stammmannschaft antreten. In den Doppeln konnte der SV Elperheim II einen Punkt für sich verbuchen. Ernst Belschner erkämpfte sich einen Punkt im vorderen Paarkreuz und die Mitte ging durch Wilfried Fischer und Simon Hopf komplett an die Elpersheimer. Dies bedeutete eine zwischenzeitliche 4:3-Führung für den SVE.

AdUnit urban-intext3

Die Gastgeber kamen in der Folgezeit immer besser ins Spiel und setzten sich mit dem Heimvorteil im Rücken in den folgenden Einzelspielen teils in fünf Sätzen durch. Mit dieser herben Niederlage rutscht der SV Elpersheim II in der Tabelle zunächst nach hinten, blickt aber mit berechtigter Hoffnung auf die Genesung aller Spieler zur Rückrunde.

AdUnit urban-intext4

Kreisklasse

SV Elpersheim III – SV Westgartshausen IV 6:2. Die dritte Mannschaft des SV Elpersheim hält sich in der Liga der Vierer-Mannschaften an erfreulicher Position und hat sich auch im letzten Heimspiel gegen den SV Westgartshausen IV durchsetzen können. Nach der Punkteteilung in den Doppeln konnten Thorben Stirnkorb und Jürgen Eichhorn ihre Spiele für den SVE eintragen lassen. Sabine Hirsch konnte sich ebenfalls durchsetzen, und mit 4:2 ging es in die zweite Runde.

Das Elpersheimer erste Paarkreuz Stirnkorb/Eichhorn ließ auch im zweiten Einzel nichts anbrennen.

Am nächsten Wochenende erwartet der SV Elpersheim I die Mannschaft aus Obereisesheim und die dritte Mannschaft den SV Großaltdorf II. Elpersheim II fährt nach Langenburg, die Jugend I nach Dörzbach und die zweite Jugendmannschaft nach Langenburg. sve