Karate - Iuventus Team Franken bei Landesmeisterschaften erfolgreich Denzer, Henn und Stadelmaier wiederholt bärenstark

Lesedauer: 

Das erfolgreiche Iuventus Team bei den Landesmeisterschaften mit den Betreuern (hinten von links): Angelika Böhrer, Moni Henn, Steffen Denzer, Achim Henn, Katrin Spatzier.

© IT

Nach der langen Sommerpause startete das Iuventus Team Franken optimal vorbereitet und hoch motiviert in seinen ersten Wettkampf in diesem Herbst. Gut betreut von Angelika Böhrer, Steffen Denzer, Katrin Spatzier, so wie Achim und Moni Henn erkämpften sich die jungen Sportler des IT Franken bei den stiloffenen Schüler-Landesmeisterschaften des Karatelandesverbandes Baden-Württemberg in Gaildorf einen Landestitel und einer Vizemeisterschaft und die damit verbundenen Qualifikationen für die Deutschen Schüler Karatemeisterschaften 2017.

Ab zu den "Deutschen"

AdUnit urban-intext1

Zum Auftakt dieser Landesmeisterschaft starteten die Kata Teams. Das "Schüler Kata Team Jungen" des IT Franken mit Neal Denzer, Nick Henn und Sebastian Stadelmaier knüpften an ihre Erfolge der letzten Jahren übergangslos an und erkämpften sich zum wiederholten Male souverän den Landesmeistertitel. Sie vertreten somit den Karatelandesverband Baden-Württemberg auf der Deutschen Meisterschaft der Schüler. Durch Mannschaftsgold beflügelt machten sich die Sportler des IT Franken an die Mission Medaillengewinn und das Erkämpfen einer DM-Qualifikation in den Einzeldisziplinen: Aaron Henn zeigte sich bei den "Schüler B Kata Einzel Jungen" optimal in Form und ließ sich von der Konkurrenz nicht beeindrucken. Nach klaren Siegen in der Vorrunde stand Aaron Henn am Ende verdient im Finale der besten Zwei, der wohlverdiente Vize-Landesmeisterschaft und die direkte Qualifikation für die DM 2017 waren ihm nicht mehr zu nehmen.

Ausbaufähiges Potenzial

Sein Teamkollege Sebastian Stadelmaier musste sich mit seinen Leistungen auch nicht verstecken und belegte Platz sieben.

Unter großer Konkurrenz aus dem gesamten Landesverband mussten sich Nick Henn, Neal Denzer und Hannah Vogt das erste Jahr in der Altersklasse "Schüler A" beweisen.

AdUnit urban-intext2

In langen und anstrengenden Vorrundenkämpfen konnten die drei mit ihrem hochwertigen Kata-Programm aus dem Goju-Ryu und Shito-Ryu beeindrucken und zeigten mit dem jeweils siebten Platz ihr ausbaufähiges Potenzial.