Tischtennis - Endspiele in Adelsheim / SV Adelsheim, BJC Buchen und Spvgg Hainstadt II vertreten den Bezirk im Regionspokal D-Pokal am heißesten umkämpft

Lesedauer: 

Trophäensammler: Das Bild zeigt die erfolgreichen Akteure bei den Pokalendspielen des Tischtennis-Bezirks Buchen.

© Kautzmann

Traditionell bilden die Pokalendspiele den Abschluss des sportlichen Kalenderjahres im Tischtennisbezirk Buchen. Unter der Regie von Bezirksvorsitzendem Peter Scheurich fanden die Endspiele am Freitag in der Eckenberghalle in Adelsheim statt. Die Turnierleitung hatte Sportwart und Pokalspielleiter Jörg Kromer inne.

AdUnit urban-intext1

Zahlreiche Fans, vor allem aus Hainstadt und Seckach, die mit jeweils zwei Mannschaften in den Finals vertreten war, verfolgten das Geschehen und unterstützten ihre Mannschaften. Nachdem zunächst die Jugend am Zuge war (ein gesonderter Bericht darüber folgt noch), traten die Herrenmannschaften an die grüne Platte.

Nachdem der A-Pokal in diesem Jahr nicht ausgespielt wurde (die erste Mannschaft des SV Adelsheim spielt in der aktuellen Spielzeit als einzige Herrenmannschaft des Tischtennis-Bezirks Buchen auf Verbandsebene und wird deshalb automatisch den Bezirk Buchen beim Regionspokal vertreten), war der sportliche Höhepunkt des Abends das Finale des B-Pokals, in dem die Bezirksligisten BJC Buchen und der SV Adelsheim II aufeinandertrafen.

Das Endspiel entwickelte sich jedoch schnell zu einer eindeutigen Angelegenheit, denn die favorisierten Buchener Akteure Felix Joch, Lukas Dörr und Lukas Joch gönnten ihren Gegnern nur drei Satzgewinne und gewannen die Partie klar mit 4:0.

AdUnit urban-intext2

Auch im C-Pokal der Kreisliga gab es mit einem 4:1 der Spvgg Hainstadt II über den TV Hardheim ein klares Ergebnis, denn das Hainstadter Trio Stefan Schäfer, Mustafa Bekpen und Thomas Moldaschl ließ nur einen Gegenpunkt durch den Hardheimer Mannschaftsführer Oliver Kropf zu.

Die am meisten umkämpfte Begegnung des Abends lieferten sich im D-Pokal der Kreisklasse A der SV Seckach II und die Spvgg Sindolsheim II.

AdUnit urban-intext3

Die Spvgg ging durch Gerd Ohnsmann mit 1:0 in Führung, die Heiko Kühner und Markus Walz in ein 2:1 für Seckach umwandelten. Im Doppel glich die Sindolsheimer Paarung Jürgen Stätzler/Roland Nentwig zum 2:2 aus, doch dann sorgten nochmals Kühner und Bernhard Aumüller für den umjubelten 4:2 Endstand für den SV Seckach II.

AdUnit urban-intext4

Im E-Pokal der Kreisklasse B gelang in einer Wiederholung des Endspiels vor zwei Jahren der Mischung aus den Nachwuchskräften Tobias und Jonas Herberich und Erfahrung in Form von Tino Richter der Spvgg Hainstadt III ein 4:1-Erfolg über die Routiniers des SV Seckach III. Den Punkt für Seckach erzielte dabei Christian Hartel.

Bei der abschließenden Siegerehrung dankte Bezirksvorsitzender Peter Scheurich den Akteuren für die faire Spielweise und dem SV Adelsheim und seinem Abteilungsleiter Alexander Eckstein für die Ausrichtung der rundum gelungenen Veranstaltung.

Scheurich überreichte den Gewinnern die Pokale und den Zweitplatzierten Urkunden und wünschte den Teams, die sich für den weiterführenden Regionspokal gegen die Bezirke Mosbach und Tauberbischofsheim qualifiziert haben (SV Adelsheim, BJC Buchen und der Spvgg Hainstadt II) viel Erfolg und ein Weiterkommen in den Verbandspokal. dk