Turnen - Markelsheimer Michael Deisling holt Platz drei beim Landesfinale Am Ende hatte er eine Medaille um den Hals

Von 
tsv
Lesedauer: 

Gleich fünf Markelsheimer Turner hatten sich über Qualifikationswettkämpfe auf Gau- und Bezirksebene für das Pflichtübungen-Landesfinale (P-Stufen) des Schwäbischen Turnerbundes qualifiziert.

Starker Auftritt: Michael Deiling holte beim Landesfinale für die Markelsheimer Turner einen dritten Platz. © TSV
AdUnit urban-intext1

Den Auftakt machten bei diesem Landeswettkampf am Wochenende in Gärtringen die Turner der Altersklasse sieben Jahre. Hier startet für den TSV Markelsheim Linus Haag. Schon die Qualifikation zum Landesfinale war für ihn ein sehr großer Erfolg, ist es doch seine erste Wettkampfsaison im Turnen. Mit guten Übungen an den Geräten Boden, Sprung, Barren und Reck erturnte er sich in einem sehr starken Teilnehmerfeld eine guten elften Platz.

Auch seinen Vereinskameraden Yarin Rautenberg in der Altersklasse 8 turnt seine erste Wettkampfsaison. Daher war auch für ihn die Qualifikation für das Landesfinale bereits ein toller Erfolg. Leichte Unsicherheiten und kleinere Fehler in seinen Übungen führten zu Abzügen in der Benotung. Am Ende stand für ihn ein 17. Platz in der Siegerliste. Gespannt sein durfte man auf das Abschneiden von Michael Deisling in der Altersklasse der zehnjährigen Turner. Er hatte sich mit jeweils einem zweiten Platz beim Gaufinale Mitte April in Crailsheim sowie beim Bezirksfinale Anfang Mai in Ellhofen souverän für diesen Landesentscheid qualifiziert. Mit einer leichten Unsicherheit am Reck startete Michael Deisling in seinen Fünfkampf. Aber bereits bei den nächsten beiden Geräten Boden und Ringe machte er deutlich, dass er auch diesmal ein Wörtchen um die Top-Platzierungen mitreden möchte. Am Sprungtisch zeigte er dann eindrucksvoll, dass er mit zu den besten Springern seiner Altersklasse im Bereich der P-Stufen des Schwäbischen Turnerbundes gehört. Mit einer soliden Übung am Barren beendete er seinen Wettkampf. Riesig die Freude bei den Fans und den beiden Trainern Alexander Eidel und Dirk Gläser, als er bei der abschließenden Siegerehrung die Bronzemedaille für Platz drei umgehängt bekam. Den Abschluss eines langen Wettkampftages machten Liam Zaffran und Peter Handrup bei den Turnern der Altersklasse 13. Hier mussten die Jungs Übungen an allen sechs Geräten den Kampfrichtern präsentieren. Beide turnten einen nicht ganz fehlerfreien Wettkampf, was ihnen Punkte kostete. Dennoch zeigte sich ihr Trainer Karl Eidel mit den Plätzen fünf für Liam Zaffran und sieben für Peter Handrup sehr zufrieden. tsv