AdUnit Billboard
Handball - HG-Frauen mit runderneuerter Mannschaft in der Badenliga am Start

Weiter in höchster Spielklasse bleiben

Von 
Sascha Renk
Lesedauer: 
Die HG-Frauen vor der Badenliga-Saison: (hinten von links) Alina Noskow, Anna-Lena Roth, Sabrina Dittmann, Marion Wilm, Sophia Fürst, Anna Winkler, Gabor Toth Vorne von links: Johanna Adelmann, Josefine Adelmann, Franziska Lang, Laura Hilpert, Rebecca Schneider, Melina Frank, Annika Besserer. Es fehlen: Sophia Bärlein, Demi Wolf, Laura von Baumbach. © Renk

Auch die Saison 2021/22 startet für die Damenmannschaft der HG Königshofen/Sachsenflur in der Badenliga. Allerdings aufgrund von Corona in einem anderen Spielmodus, und zwar mit geteilter Liga und anschließender Auf- und Abstiegsrunde. Für die HG-Damen heißt es daher, zunächst in einer Runde aus sechs Mannschaften zu bestehen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nicht nur das ist neu – auch die Mannschaft steht personell vor einem großen Umbruch. Gleich sechs Spielerinnen haben die HG zur neuen Saison verlassen. Für Catharina Henn, Lena Edelmann und Levke Collmann geht es zurück zum Heimatverein. Lydia Scherzinger, Lea Koßbiel und Nadja Schneider pausieren ihre aktiven Laufbahn vorerst.

Anna Winkler ist zurück

Allerdings konnte Anna Winkler, die zwei Spielzeiten in Bergtheim verbrachte, wieder für die HG gewonnen werden. Auch Rebecca Schneider vom TV Hardheim, Spielerinnen der zweiten Mannschaft sowie Jugendspielerinnen der A-Jugend unterstützen die HG-Damen in der neuen Saison. Auch auf dem Trainerposten kehrt ein altbekanntes Gesicht nach Königshofen/Sachsenflur zurück: Gabor Toth, langjähriger Spieler in der Männermannschaft, folgt auf Frank Munoz.

Schon seit Juli stecken die HG-Damen in der Vorbereitung für die neue Badenliga-Saison. Zu Beginn wurde vor allem an den Grundlagen Kraft und Ausdauer gearbeitet, was durch eine zusätzliche Trainingseinheit intensiviert wurde. Auch das handballerische Können wurde in insgesamt fünf Trainingsspielen ausgiebig erprobt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zusammengewachsen

Im gemeinsamen Trainingslager wurde der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Trainer und Mannschaft konnten sich in der Vorbereitung immer besser kennenlernen, als Mannschaft zusammenwachsen und blicken so voller Spannung auf die neue Spielzeit.

Nach der absolvierten Vorbereitung steht für Toth die Weiterentwicklung der Mannschaft im Vordergrund. Ziel ist es, das Zusammenspiel, aber auch die individuellen Anlagen der einzelnen Spielerinnen gezielt zu fördern sowie die Jugendspielerinnen erfolgreich zu integrieren. Mannschaft und Trainer werden alles daran setzen auch im nächsten Jahr noch in Badens höchster Spielklasse agieren zu dürfen.

Dünne Personaldecke

Dies soll am besten dadurch erreicht werden, dass man sich bereits durch Qualifikation für die Aufstiegsrunde vor dem Abstieg schützt. Dafür muss die Mannschaft aufgrund der dünnen Personaldecke auf jeden Fall verletzungsfrei bleiben.

Wenn alle Spielerinnen ihr Können abrufen und es gelingt, Konstanz in Abwehr und Angriff zu etablieren, steht einer erfolgreichen Saison nichts im Wege.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1