Handball - Gastgeber trumpften in eigener Halle gegen den Tabellenzweiten Bad Friedrichshall auf Überraschender Punktgewinn für Buchen II

Lesedauer: 

TSB Buchen II - Bad Friedr. 28:28

AdUnit urban-intext1

Buchen: Djapa, Kirchgeßner (beide Tor), Beuchert (2), Schuhmann, N. Müller (3), Scholl, Klein (5/4), Nirmaier (8/2), K. Müller (2), Kleinert (4), Weis, Dietrich (4), Schäfer, Thiele

Im Hinspiel beim Tabellenzweiten FSV Bad Friedrichshall war der TSV Buchen II bei der 23:33-Niederlage unter die Räder geraten. Deshalb war nun es jedem Buchener Akteur bewusst, dass man nur mit einer konzentrierten und konsequenten Leistung eine Chance haben würde.

Die Buchener hatten in der Anfangsphase mit der recht offensiven Abwehr der Bad Friedrichshaller ihre Mühen, weshalb die Gäste durch schnelle Konter auf 6:2 davonzogen. Doch Buchen verwandelte mit einer anschließend konsequenten Abwehrleistung und strukturierten Angriffe diesen Rückstand in eine eigene 7:6-Führung. zu verwandeln. Bis zum 10:10 gestaltete sich die Partie ausgeglichen, doch zogen die Gäste dann doch wieder davon. Der spielstand zur Pause lautete schließlich 12:16.

AdUnit urban-intext2

De Gäste erwischten auch den besseren Start in die zweite Spielhälfte und lagen nach 39 Minuten mit 22:15 vorne. Jedoch bewies nun die Buchener "Zweite", dass man sie nie abschreiben sollte. Durch eine starke Abwehrleistung und guten Paraden des Torhüters David Djapa fand der FSV Bad Friedrichshall fortan nicht mehr zu seinem Spiel. Den Gästen gelang elf Minuten lang kein Tor. In dieser Zeit nutzte Buchen konsequent seine Chancen im Angriff und holte Tor um Tor auf, und zwar bis zum 21:22.

Eine Auszeit der Gäste leitete die spannende Schlussphase ein, bei der sich aber kein Team mehr entscheidend absetzen konnte. Kurz vor Ende der Partie lag Bad Friedrichshall mit 28:27 vorne. In der folgenden Auszeit der Buchener wurde noch ein Spielzug besprochen, der dann tatsächlich erfolgreich durch Konstantin Müller zum vielumjubelten Ausgleich abgeschlossen wurde. Der letzte Angriff der Gäste wurde vom TSV-Abwehrverband und dem Torhüter erfolgreich abgewehrt und so änderte sich am Ergebnis von 28:28 nichts mehr.

AdUnit urban-intext3

Nach Ostern geht es am Samstag, 11. April, um 16 Uhr in Pfedelbach gegen Hohenlohe III weiter. ni