AdUnit Billboard
Handball - Am morgigen Samstag, 16. Oktober, ist um 20 Uhr in der Landesliga die HG Königshofen/Sachsenflur in der Sport- und Spielhalle zu Gast

Saison beginnt für den TSV Buchen mit einem Derby

Von 
tsv/hg
Lesedauer: 
In der abgebrochenen Vorsaison lieferten sich der TSV Buchen (in Grün) und die HG Königshofen/Sachsenflur ein packendes Spiel, bei dem die Gäste das bessere Ende für sich hatten. © Sascha Renk

Die Handballer des TSV Buchen starten am morgigen Samstag, 16. Oktober, in die Saison 2021/2022. Der erste große Heimspieltag steht vor der Tür und bietet gleich einige Highlights.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach dem Spiel der zweiten Herrenmannschaft gegen den Gast aus Richen (16 Uhr) sowie dem Spiel des Frauenteams (18 Uhr, ebenfalls gegen Richen, steigt um 20 Uhr das erste Spiel der Landesliga-Männer übernehmen. Und hier trifft man gleich auf einen altbekannten Gegner, denn die HG Königshofen/Sachsenflur kommt zum Derby in die Sport- und Spielhalle.

Die Gastgeber erwarten einen hochmotivierten Gegner, der mit seinem Sieg gegen Bammental bereits die ersten Punkte auf seinem Konto verbucht hat. Im Gegenzug dürfen sich die Fans aber auch nach fast einjähriger Abstinenz auf der Handballbühne auf eine bis in die Fingerspitzen motivierte erste Herrenmannschaft des TSV Buchen freuen. Coach Wiener hat die achtmonatige Vorbereitung genutzt, um die Mannschaft auch auf dieses Auftaktspiel vorzubereiten und „heiß“ zu machen. Die Gastgeber haben sich ganz klar einen Sieg zum Ziel gesetzt.

Auf Seiten der HG Königshofen/Sachsenflur weiß man, dass die Spiele gegen die Buchener Handballer seit Jahren meist sehr umkämpft sind. Oft wurden sie erst in den letzten Spielminuten entschieden. So standen sich beide Mannschaften in der vergangenen Saison 2020/2021 im erstes Rundenspiel gegenüber. Damals hat die HG nicht zuletzt wegen einer überragenden Torhüterleistung in der zweiten Hälfte einen zwischenzeitlichen 7-Tore-Rückstand aufholen können und am Ende einen 25:23-Auswärtssieg feiern durfte. Doch in diesem Jahr werden die Karten wieder neu gemischt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Für die HG gilt es an die zweite Halbzeit des Bammental-Spiels anzuknüpfen und aus einer stabilen Deckung heraus mit Tempohandball die Buchener erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dabei gilt es abzuwarten, inwieweit die „Jungs in Rot“ mit dem harzfreien Ball zurechtkommenDa man die Aufstiegsrunde erreichen möchte, wäre ein Auswärtssieg beim TSV Buchen ein wichtiger Schritt, um dieses Ziel zu erreichen.

Für die Partie gelten die aktuellen Coronabestimmungen. Ein Einlass erfolgt nur mit einem aktuellen 3-G Nachweis. Um die Anstehzeiten bei den am Halleneingang zu vermeiden und einen reibungslosen Ablauf zu gewähren, gibt es wie in der letzten Saison ein Online-Reservierungsticket. Mehr Informationen hierzu gibt es auf der Homepage der Handballabteilung des TSV Buchen. Es ist aber auch möglich, sich direkt vor Ort am Samstag ein Ticket zu kaufen. tsv/hg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1