AdUnit Billboard
Handball - Herren der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim verlieren bei Odenheim/U. 28:34

Rumpfteam aus der Kreisstadt hat deutlich das Nachsehen

Von 
mjk
Lesedauer: 

Eine klare Niederlage musste Martin Keupp in seinem letzten Spiel als Trainer der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim in Odenheim/U. einstecken, sein Team verabschiedete sich mit einem deutlichen 28:34 aus der Verbandsliga in Richtung Landesliga. Dort gilt es für den künftigen Übungsleiter Philipp König, einen Neuanfang zu gestalten, wobei es derzeit so aussieht, als würde ein großer Teil der Mannschaft zusammenbleiben. In der Endtabelle der Abstiegsrunde belegt die HSG damit den vierten Platz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wie zuletzt gewohnt, trat die HSG stark ersatzgeschwächt bei der SG an, und hielt bei wenigen Auswechselmöglichkeiten nur gute zehn Minuten bis zum 5:5 mit. Danach setzte sich der Gastgeber mehrmals mit drei Toren ab und erspielte sich bis zur Halbzeit mit 19:14 einen klaren Vorsprung.

Nach der Pause baute die SG ihre Führung kontinuierlich aus und lag nach 40 Minuten beim 26:16 erstmals mit zehn Toren vorn. Die Gäste ließen sich jedoch nicht hängen und kämpften bis zum Schluss um das bestmögliche Resultat. So verringerte man bis zum Endstand von 34:28 für die Spielgemeinschaft den Abstand noch um zwei Tore. Neben dem mit sieben Treffern wie gewohnt erfolgreichsten Torschützen Felix Rother zeichnete sich auch Felix Maier mit sechs Toren besonders auszeichnen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Für die HSG spielten und trafen: Gluhak, Klotz (beide Tor), Rother (7), Böhlecke, König (2), Maier (6), Karl (3), Reichhard (3/2), Bloser (3), Ackermann, Engert (4). mjk

AdUnit Mobile_Footer_1