AdUnit Billboard
Handball - Königshofen/Sachsenflur liegt gegen die favorisierten Wieslocherinnen lange in Führung / Erst in der Schlussviertelstunde können die Gäste die Partie noch drehen

HG-Frauen bieten dem Tabellenführer lange Zeit Paroli

Von 
hgd
Lesedauer: 
Die HG Königshofen/Sachsenflur (im Bild links Josefin adelmann) hielt gegen den Spitzenreiter lange sehr gut mit. © Sascha Renk

HG Königshofen/Sachsenflur – TSG Wiesloch 29:33

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Es war das erste Heimspiel der Badenliga-Frauen der HG Königshofen/Sachsenflur in dieser Saison. Das Team wollte die Energie aus dem gewonnen Spiel gegen die SG Stutensee-Weingarten mitnehmen in die Partie gegen den ungeschlagenen Tabellenersten TSG Wiesloch.

Dies funktionierte zu Beginn des Spiels hervorragend. Die HG ging direkt in Führung und hielt die während der gesamten ersten Hälfte, Auch eine Auszeit der TSG Wiesloch, als die Heimmannschaft erstmals eine Zwei-Tore-Führung geschafft hat, tat dem zunächst überlegenen Spiel der Gastgeberinnen keinen Abbruch getan. Im Gegenteil: Die HG baute ihren Vorsprung sogar auf vier Treffer aus. Mit einem Stand von 17:13 ging es schließlich in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte hielt die HG bis zur 45. Minute ihre Führung, die mittlerweile aber knapper ausfiel. Eine starke Torhüterleistung auf Seiten der Gastmannschaft gab schließlich den Ausschlag, dass die TSG Wiesloch in der letzten Viertelstunde die Partie doch noch drehen konnte und sie den Gastgeberinnen das Nachsehen gab. Das Spiel endete schließlich mit einem Spielstand von 29:33.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Alles in allem können die Handballerinen der HG Königshofen/Sachsenflur jedoch stolz sein, sich so gut gegen den Tabellenersten verkauft zu haben. Wiesloch hatte bisher jedes Spiel gewonnen, und zwar stets überaus deutlich. An die insgesamt gute Leistung gilt es nun kommende Woche gegen den TV Dielheim anzuknüpfen. hgd

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1