Handball - Die Buchener Bezirksliga-Männer haben im Spiel gegen die TSG das obere Tabellendrittel im Blick / TSV-Frauen haben den SV Heilbronn zu Gast Gegen die Heilbronner ist ein Sieg im „Hexenkessel“ Pflicht

Von 
lk
Lesedauer: 
Schafft die ehemalige Dritte-Liga-Spielerin Laura Gottschik mit den Frauen des TSV Buchen das kleine Wunder gegen den SV Heilbronn? © Peter Brünner

Nass und kalt – das ist die Wettervorhersage für Samstag in Buchen. Perfekte Bedingungen also um dem Herbstwetter den Rücken zu kehren und sich in die Sport- und Spielhalle zu bewegen, denn: Dort wird den ganzen Tag Handball gespielt.

AdUnit urban-intext1

Neben zahlreichen Jugendspielen, darf auch die erste Herrenmannschaft wieder auf die Platte. Das Team von Sebastian Wiener möchte nach der Auswärtsniederlage in Bad Wimpfen einmal mehr ihre große Heimstärke unter Beweis stellen. Doch nun erst einmal der Reihe nach.

Die Jugend beginnt

Zu Beginn des Tages, um 11.30 Uhr, darf die Zukunft des TSV zeigen, was in ihr steckt. Die gemischte E-Jugend empfängt den ETSV Lauda.

Die erste Mannschaft, die an diesem Tag den SV Heilbronn empfangen darf, ist die Weibliche A-Jugend. Das Team um Andreas Hollerbach muss gegen den Tabellenführer der Bezirksliga zwar mit einem gewissen Respekt antreten, will jedoch die Weichen so stellen, um ihn in heimischer Halle zu ärgern. Los geht es um 13 Uhr.

AdUnit urban-intext2

Ebenfalls gegen den SV Heilbronn geht es für die weibliche C-Jugend. Trainer Fabian Nirmaier wird mit seiner Mannschaft alles daran setzen, das ausgeglichene Punktekonto in die positive Richtung auszubauen. Anwurf ist um 14.45 Uhr.

Bereits um 16.15 Uhr darf die Damenmannschaft der Buchener das Feld betreten. Nach zwei Siegen in Folge haben die „Mädels“ Blut geleckt und hoffen, zuhause eine gute Performance abzuliefern. Nur zwei Negativpunkte trennen sie vom Gegner SV Heilbronn, der einen leicht besseren Tabellenplatz innehat. Trotz allem verspricht man sich ein spannendes und unterhaltsames Handballspiel.

AdUnit urban-intext3

Das Vorspiel zum Match der „Ersten“ darf an diesem Tag die männliche A-Jugend um Hendrik Nirmaier bestreiten. Nachdem die Jungs am vergangenen Wochenende einen furiosen 28:29-Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten TSV Willsbach einfuhren, wollen sie gegen das Tabellenschlusslicht TSG Schwäbisch Hall weiter ungeschlagen bleiben. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Vorzeichen stehen gut

AdUnit urban-intext4

Zur Primetime um 20 Uhr heißt es dann „wach werden“ für die erste Herrenmannschaft. Nach der bitteren Auswärtsniederlage beim Tabellenzweiten vor Wochenfrist, ist das Team wieder durchaus gewillt, im Hexenkessel siegreich zu sein.

Die Vorzeichen stehen gut: Mit einem Sieg gegen den Tabellenzehnten TSG Heilbronn könnte man den Anschluss an das obere Drittel der Bezirksliga halten und die dichten Verfolger abschütteln. Wie immer hoffen die Buchener Mannschaften auf die geballte Unterstützung der Fans in der Sport- und Spielhalle. lk