Handball - DJK Rimpar Wölfe heute bei TUSEM Essen Erneut auf Augenhöhe?

Lesedauer: 

Der Spielplan der 2. Handball Bundesliga hat es derzeit in sich. Von Mitte Februar bis Mitte März stehen acht Partien innerhalb von vier Wochen auf dem Programm der Mannschaften. Neben den kurzen Zeiträumen für die Spielvorbereitung kommt das Thema "Regeneration" immer mehr zum Tragen.

AdUnit urban-intext1

Die Wölfe aus Rimpar fahren dabei am heutigen Freitag zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen über 350 Kilometer zu einem Auswärtsspiel. Dieses Mal geht es zum Tabellennachbarn TUSEM Essen.

Rimpars Trainer Matthias Obinger sieht in Essen durchaus eine Chance für seine Schützlinge, wobei ihm die Schwere der Aufgabe mehr als bewusst ist: "Essen ist extrem heimstark, sie haben nicht nur ihre letzten drei Heimspiele relativ deutlich gewonnen, sondern insgesamt 19 ihrer 24 Punkte vor eigenem Publikum eingefahren. Wenn wir dort etwas holen wollen, müssen wir ohne Schwächephase über die gesamte Spielzeit kommen und in den entscheidenden Minuten die richtigen Lösungen finden.", so der Trainer, der eine packende Begegnung auf Augenhöhe erwartet.

Diesen Charakter hatten zuletzt alle Vergleiche der beiden Kontrahenten. In der vergangenen Saison beantworteten die Essener den 23:21-Heimerfolg der Wölfe mit einem hauchdünnen 25:24-Sieg. Auch die Hinrundenbegegnung war beim 23:22 für die DJK an Dramatik kaum zu überbieten. rw