AdUnit Billboard
Bezirksliga Hohenlohe - Letztes Heimspiel vor der Winterpause

Zwei „Elfer“ entscheiden das Spiel

Lesedauer: 

SV Wachbach – TSV Michelfeld 2:0

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wachbach: Hadamek, Scheidel, Thissen, Seitz, Fries, Thomas, Kißling, Botsch, Wolfarth, Schmitt, Mack (67. Gerner).

Wachbach (in Blau) ließ den Gästen nur wenige Chancen. © Robert Stolz

Michelfeld: Gorzawski, Göltenboth, Probst, Schumacher (81. Bauer), Overcenko, Schmieg, Fritz, Blömer, Hille, Nierichlo (64. Schmidt), Loßner (60. Balaban).

Tore: 1:0 (75.) und 2:0 (86.) beide Simon Kißling per Strafstoß. – Schiedsrichter: Jochen Frey.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zum letzten Heimspiel 2021 begrüßte der SV Wachbach die Gäste vom TSV Michelfeld. Die Zuschauer bekamen in der ersten Hälfte eine offene Partie zu sehen, in der zunächst die Heimmannschaft die offensiven Akzente setzte. Die Torabschlüsse von Wolfarth und Thomas entschärfte TSV Schlussmann Gorzawski jeweils gut. Nach 20. Minuten bediente Botsch per Flanke Seitz, dessen Kopfball verfehlte dasTor um Haaresbreite. Im Anschluss war die Begegnung von beiden Seiten weiter offen geführt und es gab vielversprechende Offensivaktionen. Die Gäste hatten nach Zuspiel von Overchenko auf Loßner ihre beste Möglichkeit, welche Hadamek sehenswert parierte.

Schippe drauf gelegt

Nach dem Seitenwechsel legte der SV noch eine Schippe drauf und die Partie spielte sich zunehmend in der Hälfte des TSV ab. In der Schlussviertelstunde schnürte der SV die Gäste rund um den eigenen Sechzehner ein und nach einem steilen Zuspiel wurde Thomas nur noch per Foul gestoppt. Den Strafstoß verwandelte Kissling zur verdienten 1:0 Führung. Zehn Minuten später wurde Seitz bei einer ähnlichen Situation ebenfalls im Sechzehnmeterraum gefoult, Kissling verwandelte den Foulelfmeter abermals sicher.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1