AdUnit Billboard
Kreisklasse A Tauberbischofsheim - Wenigstens für gegen den Vorletzten soll es für die SpG klappen

Welzbachtal will es wissen

Von 
Kurt Fohmann
Lesedauer: 
Wohin führt der Weg der Welzbachtäler (in Grau)? Beim Tabellenführer steht die SpG vor einer echten Bewährungsprobe. © Reinhold Hörner

Mit einer deutlichen Niederlage kehrte der FC Grünsfeld II am vergangenen Spieltag aus dem Welzbachtal zurück. Nicht nur, dass damit die Aufstiegshoffnungen immer mehr schwinden, so scheint sich bei den Hausherren auch ein unschöner Negativtrend abzuzeichnen. Will man nicht weiter nach unten durchgereicht werden, muss das Heimspiel gegen den FC Eichel dazu genutzt werden, wieder in die Puschen zu kommen. Die Gäste werden ein unbequemer Gegner sein.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Beim Kellerduell der SpG Windischb./Schwabh. II gegen den SV Anadolu Lauda gilt es für die bereits weit abgeschlagenen Gastgeber, das Heimrecht zu nutzen, um vielleicht doch noch die Wende zum Besseren zu schaffen. Sollte dies gegen den Tabellenvorletzten nicht gelingen, dürfte der Abstieg nicht mehr zu verhindern sein. Die Gäste indes müssen genauso ums Überleben kämpfen und werden den Hausherren ein Match auf Biegen und Brechen, mit offenem Ausgang, liefern.

Wenn auch die Niederlage gegen den SV Nassig II nicht ganz unerwartet kam, so muss die SpG Impfingen/TBB II gegen die anreisende SpG Uissigheim II/Gamburg wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Leicht wird dies nicht, denn die Gäste kommen mit dem Selbstvertrauen eines Dreipunkte-Siegers. Nimmt man die bisherige Punkteausbeute als Maßstab, wird das Spiel eine Partie auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Gäste. Vielleicht motiviert der Heimvorteil so sehr, dass sie über sich hinauswachsen und zumindest einen Punkt einfahren.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Einen Dämpfer im Kampf um den Aufstieg musste die SpG Beckstein/Königsh. II bei ihrer Niederlage gegen die SpG Dittwar/Heckfel hinnehmen. Nachdem am kommenden Spieltag mit dem TSV Assamstadt II ein weiterer Aufstiegskandidat mit nur einem Punkt Rückstand als Gegner aufwartet, wird sich zeigen, wohin die Reise geht. Bei einer erneuten Niederlage könnten die Hausherren ihr Aufstiegsziel schnell aus den Augen verlieren und ins bedeutungslose Mittelfeld abrutschen. Um dies zu verhindern ist zumindest ein Unentschieden Pflicht.

Durch einen nicht leichten Auswärtssieg beim SV Anadolu Lauda hat die SpG Rauenberg/Boxtal ihre Spitzenposition festigen können. Nachdem der Vorsprung auf die Verfolger nicht groß ist, muss weiter hart gearbeitet werden. Insbesondere im anstehenden Match gegen die SpG Welzbachtal gilt es nachzulegen. Die Gäste haben sich nach einem überzeugenden Sieg gegen den FC Grünsfeld II wieder in Schlagdistanz zur Spitzengruppe gebracht. Unabhängig hiervon scheinen die Hausherren gefestigt genug, auch die anstehende Bewährungsprobe mit Bravour zu meistern und die Aufstiegsträume wachsen zu lassen.

Ebenfalls noch gut im Aufstiegsrennen mit dabei befindet sich der SV Nassig II. So liegt man, bei einem Spiel weniger, nur zwei Punkte hinter dem Tabellenzweiten SpG Dittwar/Heckfeld zurück. An dieser Situation wird sich auch nach der Begegnung mit dem SV Distelhausen nichts grundlegendes verändern. Zu wenig konstant präsentieren sich die Gäste bisher. Nach ausgesprochen guten Partien fällt man immer wieder in schwächere Phasen zurück. Unter Vorzeichen wird für die Gäste in Nassig nichts Zählbares zu holen sein.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1