AdUnit Billboard
Kreisklasse A Tauberbischofsheim - Mit der SpG Beckstein/Königshofen II und dem FC Grünsfeld II treffen zwei Aufstiegsaspiranten aufeinander

Verfolgerduell steht im Mittelpunkt des Interesses

Von 
Kurt Fohmann
Lesedauer: 

Nach einem für sie spielfreien Wochenende muss die SpG Impfingen/Tauberbischofsheim II endlich wieder in die Spur kommen. Mit nur neun Punkten ist man mittlerweile auf dem drittletzten Tabellenplatz abgerutscht. Vielleicht lässt sich diese Bilanz am Sonntag verbessern, wenn man gegen den SV Anadolu Lauda antreten muss. Die Gäste haben zwar ein Sieg mehr auf der Habenseite, müssen sich jedoch erst einmal von der 0:3-Schlappe gegen den SV Nassig II erholen. Es ist also durchaus denkbar, dass die Hausherren ihren Heimvorteil nutzen..

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ebenfalls unbefriedigend verläuft bisher die Saison für die SpG Uissigheim II/Gamburg. Gegen die SpG Dittwar/Heckfeld konnte man zuletzt zwar einen Punkt ergatter, trotzdem bleibt man im Tabellenkeller festgetackert. Mit einem Sieg gegen das Tabellenschlusslicht SpG Windischbuch/Schwabhausen II könnte wieder Anschluss ans Mittelfeld gefunden werden. Diese Chance werden sich die Hausherren wohl nicht entgehen lassen und den wichtigen Dreier auch mitnehmen.

Das Top-Spiel des Wochenendes bestreiten der Tabellenzweite SpG Beckstein/Königshofen II und der punktgleiche Tabellendritte FC Grünsfeld II. Die Hausherren haben ein Spiel weniger ausgetragen und gelten als ganz leichter Favorit. Die Gäste waren zuletzt spielfrei. Ob diese „Auszeit“ Früchte getragen hat, wird sich am Sonntag zeigen. Klar ist, dass beide Mannschaften auch weiterhin zu den Aufstiegsaspiranten zählen, egal wie die Partie endet.

Mit dem Unentschieden bei der SpG Uissigheim II/Gamburg hat sich die SpG Dittwar/Heckfeld weiter ins Tabellenmittelfeld vorgearbeitet. Nun gilt es nachzulegen und die nächsten Punkte ins Visier zu nehmen. Problem ist nur, dass mit dem TSV Assamstadt II ein Team anreist, das sich zwischenzeitlich gefunden hat und immer erfolgreicher wird. Ob dieser Trend weiter anhält, hängt nicht zuletzt davon ab, inwieweit die Gastgeber ihre Heimstärke nutzen. Sollte dieses Pfund greifen, wäre zumindest ein Remis möglich.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Einen klaren Auswärtssieg landete am vergangenen Spieltag der SV Nassig II beim SV Anadolu Lauda. Vielleicht kann diese kleine Serie im Heimspiel gegen die SpG Welzbachtal fortgesetzt werden. Sollte dies gelingen, wäre der Sprung auf Platz vier der Tabelle sicher. Die Gäste aus Werbach und Wenkheim indes sind immer noch voll im Aufstiegsrennen mit dabei und werden ihre Ambitionen zu verteidigen wissen. Der Papierform nach wäre auch hier ein Unentschieden keine Überraschung.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1