AdUnit Billboard
Verbandsliga - Schlüsselspiel für Neckarelz in Kirrlach

Unruhige Zeiten

Von 
Patrick Tittl
Lesedauer: 

„Uns fehlt es an Qualität, sonst würden wir nicht da unten drinstehen“, so beurteilt Co-Trainer Michael Bitz die aktuelle Situation bei der Spvgg. Neckarelz. Schon vor der 0:3-Heimniederlage gegen den VfB Eppingen musste die Spielvereinigung im Training aufgrund Personalmangels gar komplett improvisieren. „Wir konnten im Abschlusstraining aufgrund Corona, Verletzungen und andere Krankheiten nur eingeschränkt trainieren“, betont Bitz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dementsprechend schwierig gestaltet sich laut Bitz auch die aktuelle Planung: „Der Verband drückt die Spiele durch. Wenn erst mal 50 Prozent absolviert sind, kann die Runde auch im Fall eines Abbruchs gewertet werden.“

Nun wartet mit dem Duell in Kirrlach ein echtes Schlüsselspiel auf die Rot-Schwarzen. Die Gastgeber stehen aktuell mit zwölf Punkten auf dem vermeintlichen Relegationsplatz und haben ebenfalls unruhige Zeiten hinter sich. So trat nach der 0:2-Niederlage in Mutschelbach das Trainerduo Glatt/Kramer geschlossen zurück. Als neuen Cheftrainer präsentierten die Kirrlacher Verantwortlichen übergangsweise den ehemaligen Mannschaftskapitän Dominik Lauer. Dieser startete in die Mission Klassenerhalt mit zwei Niederlagen gegen Heddesheim (0:2) und Mühlhausen (0:3).

Man darf also durchaus gespannt sein, welche der beiden Mannschaften im direkten Duell nun die besseren Nerven hat.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Freier Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1