Verbandsliga - Höpfingen schlug sich in Mannheim achtbar TSV hatte das 1:0 auf dem Fuß

Lesedauer: 

VfR Mannheim - Höpfingen 1:0

AdUnit urban-intext1

Mannheim: Jäger, Gruber, Kirschner, Mantel (35. Göttlicher), Solak, Adragna, Zeric, Prokop (22. Denefleh), Olumide (73. Lodato), Özdemir, Baltaci. Höpfingen: Kaiser, Burckhardt, Mechler, Hutter, Schießer, Johnson (82. Dörr), Dietz (63. Bujak), Knörzer, Wink, Balles, Bundschuh (55. Hornbach). Tor: 1:0 (42.) Enis Baltaci. Schiedsrichter: Marcel Schröder (Karlsruhe).

Im sonnenüberfluteten Rhein-Neckar-Stadion gab der VfR in den ersten Minuten erwartungsgemäß den Ton an, die Gäste aus dem Neckar-Odenwald-Kreis hielten in den Zweikämpfen aber gut dagegen. Und sie hatten sogar die erste "Hundertprozentige": Ein langer Ball in die Sturmspitze ließ auf einmal Rudi Wink frei vor dem VfR-Tor auftauchen. Der Höpfinger versuchte es mit einem Heber über Alexander Jäger, aber der VfR-Keeper kam mit den Fingerspitzen noch dran und verhinderte den Rückstand (29.).

Kurz vor der Pause fiel das Tor des Tages. Von der linken Seite kam der Ball gefährlich in den Sechzehner der Gäste, die nur halbherzig klären konnten, und Enis Baltaci nutzte die Chance aus zehn Metern. Der Sieg war zwar verdient, aber glanzlos. sw