Landesliga Odenwald - VfR Uissigheim gewinnt das "Schützenmarkt"-Spiel mit 2:1 und bewahrt damit seine weiße Weste TSV Buchen weiter ohne Punktgewinn

Lesedauer: 

Der VfR Uissigheim (hier Ruben Diehm im gelben Trikot) setzte seine Siegesserie auch bei Kellerkind TSV Buchen fort

© Martin Herrmann

TSV Buchen - VfR Uissigheim 1:2

AdUnit urban-intext1

Buchen: Trautmann (65. Böhrer), A. Schwing (46. Berberich), Ivanov, Horst, Münch, Makosch, Großkinsky, Bechler (85. S. Schwing) , Gruslak, Gramlich, Mergjar. Uissigheim: M. Diehm, R. Diehm (60. Oettig), Schmitt, Heerd (37. Kainz), M. Füger (52. Morawietz), C. Gros, Mar. Duschek , Sladek, Faulhaber, Väth (71. Göbel), L. Füger. Tore: 1:0 (16.) Gramlich, 1:1 (32.) Heerd, 1:2 (71.) Kainz. - Schiedsrichterin: Evelyn Holtkamp (Vogelstang). - Zuschauer: 80.

Gegen "Angstgegner" Uissigheim zeigte TSV-Keeper Trautmann schon bald eine starke Parade gegen einen frei durchgelaufenen Gästestürmer (6.). Das 1:0 für die Gastgeber erzielte zehn Minuten später Gramlich per Kopf nach einer Ecke von Mergjar. Im weiteren Spielverlauf stemmte sich die TSV-Abwehr vehement gegen die Angriffe der Gäste. Der Ausgleich fiel schließlich durch einen abgefälschten 20-Meter-Schuss nach einer Ecke. Zu Beginn der zweiten Hälfte rettete ein VfR-Verteidiger in höchster Not gegen Großkinsky. Die beste Gästechance war ein Kopfball, der knapp übers Tor strich. Nach einem Freistoß hatten Buchen Glück, als der Nachschuss lediglich am Pfosten landete. Einen TSV-Ballverlust nutzte Uissigheim, um mit einer Bogenlampe genau in den Winkel das 2:1 zu erzielen. Kurz vor Ende gelang es einem TSV-Stürmer nicht, ein "Gästegeschenk" anzunehmen.