AdUnit Billboard
Fußball

TSG will „überzeugen“

Hoffenheimer Frauen im DFB-Pokal beim 1. FC Saarbrücken

Von 
pik
Lesedauer: 

Die Sommervorbereitung ist endgültig geschafft – und am Sonntag, 11. September, steht um 16 Uhr steht für die Frauenfußball-Mannschaft der TSG Hoffenheim mit der zweiten Runde des DFB-Pokals beim 1. FC Saarbrücken das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Programm.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gegen den Regionalligisten ist das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai natürlich der Favorit. Das Ziel für das Duell im Saarland ist also klar: Sich mit einer überzeugenden Leistung ein gutes Ergebnis erarbeiten und damit den Einzug ins Pokal-Achtelfinale sichern.

Chef-Trainer Gabor Gallai äußerte sich vor dieser Partie ausführlichst über die Vorbereitungsphase: „Wir haben uns im Vorfeld natürlich ein paar Gedanken gemacht, was wir an Inhalten in die Vorbereitung packen wollen. Das, was wir uns vorgenommen hatten, haben wir geschafft, denn wir konnten alle Inhalte trainieren. Eine Schwierigkeit in der Vorbereitung war sicher, dass wir nur in wenigen Phasen alle Spielerinnen mit an Bord hatten, weil durch die Europameisterschaft und die WM-Qualifikation immer wieder Nationalspielerinnen unterwegs waren. Die Testspiel-Ergebnisse waren durchwachsen, da gab es Licht und Schatten. Entsprechend ist es auch schwierig zu sagen, wo wir gerade stehen. Dennoch sind wir uns sicher, dass wir in der Offensive im Vergleich zur vergangenen Saison stärker aufgestellt sind, in der Defensive darf hingegen nicht so viel passieren. Wir wollen perspektivisch zwar die internen Neuzugänge aus der U20 heranführen, sie werden allerdings noch Zeit brauchen.“

Mehr zum Thema

Fußball

Traditionsduell SV Waldhof gegen Nürnberg im DFB-Pokal

Veröffentlicht
Von
alex
Mehr erfahren
Fußball

TSG 1899 Hoffenheim leiht Bogarde in die Niederlande aus

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Auch über die Zielte im DFB-Pokal äußerte sich Gallai: „Wir haben wie wahrscheinlich jeder Teilnehmer das Ziel, möglichst weit zu kommen. Das Halbfinale zu erreichen wäre auf jeden Fall erstrebenswert. Dadurch, dass wir in dieser Saison keine Dreifachbelastung haben, sollten wir für den Pokalwettbewerb ganz gut aufgestellt sein. Wir wollen am Sonntag eine gute Leistung zeigen, überzeugend spielen und am Ende mit einem guten Ergebnis nach Hause fahren. Das ist auch nochmal eine gute Chance, um für den Liga-Start in der darauffolgenden Woche ein bisschen in den Rhythmus zu finden.“

Tine De Caigny, Vanessa Diehm und Lisann Kaut werden den Saisonstart mit Verletzungen am Sprunggelenk definitiv verpassen. Sie werden der TSG auch in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen. Paulina Krumbiegel hat im Testspiel gegen den SC Freiburg nach langer Verletzungspause erstmals wieder ein paar Spielminuten gesammelt. Sie steht der Mannschaft also ab sofort wieder zur Verfügung.

In der Saison 2015/16 gab es das Duell zwischen der TSG Hoffenheim und dem 1. FC Saarbrücken in der zweiten Runde des DFB-Pokals zum ersten Mal. Die Hoffenheimerinnen entschieden die Begegnung beim damaligen Zweitligisten klar und deutlich mit 5:0 für sich. Einen Treffer steuerte damals auch Nicole Billa bei. Für die Angreiferin aus Österreich war es das erste Tor im DFB-Pokal nach ihrem Wechsel im Sommer 2015. Trainiert wurde der 1. FC Saarbrücken schon damals von Taifour Diane. pik

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1