AdUnit Billboard
Fußball - Hoffenheimer Frauenteam in Barcelona

TSG beim CL-Sieger

Von 
Ute John
Lesedauer: 

Im Alltag trennen die Fußballerinnen und Fußballer der TSG 1899 Hoffenheim über 20 Kilometer. Berührungspunkte zwischen den Trainingszentren in St. Leon-Rot und Zuzenhausen: eher wenige. Wenn es für die Frauen nun aber gegen den aktuellen Champions-League-Sieger geht, wird zum ersten Mal auch der Bundesliga-Trainer der Männer vorbeischauen. „Es kann gut sein, dass ich mir das Spiel gegen den FC Barcelona anschauen werde. Ich beobachte die Entwicklung des Teams schon länger und bin immer wieder von der Professionalität und dem Ehrgeiz begeistert“, sagt Sebastian Hoeneß.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dann wird er vielleicht auch seinen Kollegen Gabor Gallai persönlich kennenlernen. Der 42-Jährige hat die Hoffenheimerinnen in dieser Saison in die neu eingeführte Gruppenphase der Königsklasse geführt. Nach einem 5:0 gegen die Däninnen von HB Køge und einem 0:4 bei Arsenal Women FC stehen nun zwei Highlights der Clubgeschichte an: Die TSG fordert am Mittwoch in Barcelona und genau eine Woche später (jeweils 18.45 Uhr/DAZN) zu Hause den Titelverteidiger.

«Ich freue mich, dass wir gegen so einen Gegner spielen dürfen, das ist schon ein Geschenk», sagt Nicole Billa. Die Österreicherin war vergangene Saison Bundesliga-Torschützenkönigin und ist Deutschlands „Fußballerin des Jahres“. Billa steht nicht nur für den Erfolg der TSG, sondern auch für die Professionalisierung des Clubs bei seinen Frauen. Die 25-Jährige ist eigentlich Erzieherin, arbeitet aber nur noch selten als Springerin im Kinderhort oder -garten. dpa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1