AdUnit Billboard
Fußball: TSG steht mit einem Bein in der Champions League

Tolle Ausgangssituation

Von 
pik
Lesedauer: 

FC Rosengård – TSG Hoffenh. 0:3

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Tore: 0:1 (29.) Tine De Caigny, 0:2 (71.) Laura Wienroither (71.), 0:3 (90.+3) Chantal Hagel.

Die Hoffenheimer Fußballerinnen feierten einen fast unglaublichen Start in die Playoffs der Women’s Champions League: Beim schwedischen Rekordmeister FC Rosengård sicherte sich die TSG einen furiosen 3:0-Erfolg. Damit hat man natürlich eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel, das am Mittoch, 8. September, um 19 Uhr im Dittmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim stattfindet.

Die TSG attackierte die Gastgeberinnen mutig im Spielaufbau und verschaffte sich so bereits in den ersten Minuten gehörigen Respekt. Tine De Caigny sorgte in der 28. Minute nach einem Angriff über die rechte Seite mit einem Flachschuss für das 1:0. Danach drängten die Schwedinnen auf den Ausgleich, der ihnen allerdings nicht gelang.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Eine gelungene Einzelaktion von Laura Wienroither führte in der 71. Minute zum 2:0 und in der Nachspielzeit lupfte Chantal Hagel aus 30 Meter den Ball über die gegnerische Torfrau ins Netz.

„Wir sind natürlich hochzufrieden, nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit der Art und Weise wie wir uns das erspielt haben“, zeigte sich Chef-Trainer Gallai sichtlich stolz. „Gratulation an die Mannschaft für diese reife Leistung. Damit haben wir uns in eine super Ausgangslage für das Rückspiel gebracht.“ pik

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1