AdUnit Billboard
Kreisklasse A Buchen - Rippberg/Wettersdorf/Glashofen zu Gast in Gerichtstetten / Zimmern empfängt Seckach zum Derby

Tabellenführer ist im Erftal gefordert

Von 
Marius Greß
Lesedauer: 

Bereits am heutigen Freitag startet der vierte Spieltag in der Kreisklasse A. Zum Flutlichtspiel empfängt der FC Zimmern zum letzten „Seckach-Derby“ in der Hinrunde den SV Seckach. Der SVS bestritt bislang erst eine Partie und verlor diese zum Auftakt. Das Spiel am vergangenen Wochenende wurde aufgrund eines fehlenden Schiedsrichters verschoben. Die Geider-Mannen nehmen sich für den Gastauftritt in Zimmern den ersten Saisonsieg vor. Diesen feierte der FCZ am jüngsten Spieltag. Nun soll auch der erste Heimsieg in der jungen Saison folgen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zwei Begegnungen stehen am morgigen Samstag auf dem Programm. Die SpG Adelsheim/Oberkessach empfängt die SpG Oberwittstadt II/Ballenberg. Während die Heimmannschaft noch keinen Sieg holte, mussten die Gäste noch keine Niederlage hinnehmen und gehen damit ungeschlagen in den vierten Spieltag. Besonders auffällig bei Oberwittstadt II/Ballenberg ist „Jungspund“ Luca Hofmann. Der 18-jährige Flügelflitzer schoss bereits sechs Treffer und damit zwei Drittel aller SpG-Tore.

Die Spvgg. Hainstadt will gegen die SpG Bofsheim/Osterburken II am Sonntag den zweiten Saisonsieg holen. © Martin Herrmann

Im zweiten Spiel am Samstag empfängt die SpG Erftal zum Top-Spiel die SpG Rippberg/Wettersdorf/Glashofen. Die heimische SpG hatte bislang erst zwei Partien, gewann diese beiden jeweils knapp. Die Überraschung bislang sind die Gäste. Das Team von Trainer Florian Gärtner steht makellos an der Tabellenspitze und bekam bislang erst einen Gegentreffer. Kann Rippberg/Wettersdorf/Glashofen auch im Erftal seinen Siegeslauf fortsetzen?

Den Anfang am Sonntag macht die SpG Bofsheim 1/Osterburken II gegen die Spvgg. Hainstadt II. Die SpG ist im Tabellenkeller ohne Sieg, während die Spvgg. mit einem Sieg und zwei Unentschieden sich im oberen Drittel der Tabelle befindet. Holt Hainstadt II den zweiten Sieg?

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Duell der Tabellennachbarn beim FC Bödigheim. Der heimische FCB empfängt zum Nachbarduell die SpG Mudau/Schloßau II. Die Mannschaft, die gewinnt, kann sich in der Tabelle oben festsetzen.

Aus den ersten drei Partien ohne Saisonsieg ist die SpG Sennfeld/Roigheim II in die neue Spielzeit gestartet. Nun geht es gegen den SV Großeicholzheim, der mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage startete. Im Schnitt bekam die heimische Spielgemeinschaft bislang drei Gegentore pro Spiel. Schafft man es dies zu reduzieren, ist auch gegen Großeicholzheim ein Sieg machbar.

In der vergangenen Saison war die SpG Sindolsheim/Rosenberg II die positive Überraschung. Davon sieht man jedoch noch nichts. Mit zwei Niederlagen zum Auftakt steht die „SpG“ auf dem letzten Tabellenplatz. Deutlich besser läuft es dagegen bei beim SV Hettigenbeuern. Die Gäste aus dem Morretal stehen derzeit auf dem Relegationsplatz und gewannen schon zwei ihrer drei Spiele.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1