AdUnit Billboard
Kreisklasse A Tauberbischofsheim - Nach nur einem Sieg in elf Spielen droht die Relegation oder sogar der direkte Abstieg

SV Distelhausen steht mächtig unter Druck

Von 
Kurt Fohamnn
Lesedauer: 

Mit einer deutlichen 1:4 Niederlage musste die Elf vom TSV Assamstadt II bei der SpG Dittwar/Heckfeld zuletzt die Segel streichen. Wenn auch die Niederlage nicht unerwartet kam, so überrascht zumindest deren Höhe. Für die Hausherren gilt es jetzt, die Scharte im kommenden Heimspiel gegen die SpG Uissigheim II/Gamburg auszumerzen. Dies müsste eigenlich möglich sein, wenn auch die Gäste mit einem Sieg im Rücken Aufwind verspüren. Trotzdem sollten die drei Punkte in Assamstadt verbleiben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Einen empfindlichen Dämpfer im Kampf um den Aufstieg musste die SpG Welzbachtal hinnehmen. Obwohl man beim SV Nassig II lange geführt hatte, gerieten die Welzbachtäler durch einen Doppelschlag noch auf die Verliererstraße. Um den Abstand zur direkten Aufstiegskonkurrenz nicht zu groß werden zu lassen, muss gegen die wiedererstarkte SpG Impfingen/Tauberbischofsheim II die volle Punktzahl eingefahren werden. Dies wird, sollten keine außergewöhnlichen Dinge passieren, auch so geschehen – zumindest, wenn man von der „Papierform“ ausgeht.

Nachdem der SV Distelhausen am letzten Wochenende spielfrei hatte, gilt es nun wieder auf Punktejagd zu gehen. Dass dies auch dringend nötig ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle die ausweist, dass man nur zwei Punkte hinter dem Tabellenletzten rangiert. Der Abstand zum kommenden Gegner SV Anadolu Lauda beträgt bereits sechs Punkte. Umso notwendiger ist es, alles in die Waagschale zu werden, um sich aus dieser misslichen Lage zu befreien. Die Gäste haben ebenfalls keinen guten Lauf und müssen versuchen ihre Niederlage gegen die SpG Impfingen/TBB II vergessen zu machen. Trotzdem dürften der Heimelf mit ihren Fans im Rücken die größeren Chancen eingeräumt werden.

Mit nur einem Punkt Vorsprung auf den FC Grünsfeld II thront die SpG Rauenberg/Boxtal immer noch an der Tabellenspitze. Nachdem der unmittelbare Verfolger am Sonntag spielfrei ist, würde sich an dieser Situation selbst bei einer Niederlage nichts ändern. Dies wird die Hausherren jedoch nicht davon abhalten, weiter zu punkten. Leicht wird die kommende Aufgabe aber nicht, denn mit dem Mitaufstiegskonkurrenten SpG Beckstein/Königshofen II reist ein Team an, das zwar am vergangenen Wochenende verloren hat, aber dennoch nun zu einem Stolperstein werden könnte. Dennoch sollten die Gastgeber in der Lage und sicherlich auch willens sein, ihr Heimspiel siegreich zu gestalten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1