AdUnit Billboard
Kreisklasse A TBB - Nach dem „kleinen Strauchler“ in Distelhausen empfängt der Aufstiegsfavorit nun die SpG Dittwar/Heckfeld

SpG Welzbachtal will es dieses Mal wissen

Von 
Kurt Fohmann
Lesedauer: 
Mit einem Unentschieden trennten sich am ersten Spieltag der SV Nassig II (weiße Trikots) und der FC Grünsfeld II. Beide hoffen nun, dass es im zweiten Anlauf mit dem ersten „Dreier“ klappt. © Reinhold Hörner

Mit einem Remis startete der Mitaufstiegsaspirant FC Grünsfeld II beim ebenfalls hoch eingeschätzten SV Nassig II. Nun geht es für die Grünsfelder gegen die mit einer Heimniederlage vom ersten Spieltag im Rucksack anreisenden SpG Impfingen/Tauberbischofsheim II. Bei diesem Treffen ist für die Gastgeber ein „Dreier“ eigentlich Pflicht und sicherlich auch machbar. Für die Gäste wäre ein Punkt bereits als Erfolg zu werten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Perfekt in die neue Saison ist auch der FC Eichel gestartet. Nach einem erst spät sichergestellten Sieg bei der SpG Impfingen/Tauberb. II ist man zumindest vorerst mal ganz vorne mit dabei. Trotz des Heimvorteils wird es nun am Sonntag gegen den SV Distelhausen nicht einfach werden. Schließlich haben die Gäste dem großen Aufstiegsfavoriten SpG Welzbachtal bravourös Paroli geboten und ihm überraschend einen Punkt abgeknöpft. Vielleicht hilft dem Gastgeber seine bekannte Heimstärke.

Einen etwas glücklichen 1:0-Erfolg feierte der SV Anadolu Lauda gegen die vor dem Tor zu uneffektive SpG Dittwar/Heckfeld. Mit dem erstmals in die Runde eingreifenden TSV Assamstadt II kommt nun ein echter Prüfstein auf die Heimelf zu. Sollten auch diese Hürde übersprungen werden. kann vielleicht mit einem entspannteren Saisonverlauf gerechnet werden als in der „Abbruch“-Saison, als Anadolu auf dem letzten Tabellenplatz lag.

Wenn es auch am vergangenen Spieltag für den Titelfavoriten SpG Welzbachtal nur ein Unentschieden beim stark aufspielenden SV Distelhausen gab, dürften die Zeichen gegen die SpG Dittwar/Heckfeld jetzt ganz auf Sieg stehen. zumal man etwas gutzumachen hat und der Heimvorteil den Gastgebern auch noch in die Karten spielen dürfte. Alles andere als drei Punkte für die Heimmannschaft wäre schon eine große Überraschung.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Genau wie der TSV Assamstadt II feiert die SpG Rauenberg/Boxtal Saisonpremiere. Wichtig wird sein, dass man schnell Fuß fasst und über den Einsatz erfolgreich ins Spiel findet. Dass es eine große Herausforderung wird, weiß die Heimelf selbst am besten, schließlich kommt mit dem SV Nassig II doch ein hoch gehandeltes Team, dem viele Kenner der Szenerie durchaus höhere Weihen zutrauen. Entscheidend dürfte sein, wie die Platzherren nach der langen Wettkampfpause in ihren gewohnten Spielmodus finden werden.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1