AdUnit Billboard
Kreisklasse A Tauberbischofsheim - Die SpG Welzbachtal will versuchen, die blütenweiße Bilanz des Tabellenführers mit einem ersten Fleck zu „beschmutzen“

SpG Rauenberg/Boxtal derzeit das Maß aller Dinge

Von 
Kurt Fohmann
Lesedauer: 

Der am letzten Wochenende spielfreie TSV Assamstadt II hat bisher die eigenen Erwartungen nicht erfüllt, denn er befindet sich mit sieben Punkten aus sechs Spielen nur in der unteren Tabellenhälfte. Um diese Bilanz aufzubessern müssen dringend weitere Punkte eingefahren werden. Ungünstig ist da nur, dass gerade jetzt mit der SpG Beckstein/Königshofen II ein Team anreist, das am vergangenen Wochenende zwar überraschend zwei Punkte liegen ließ, trotzdem aber immer noch zu den hoch gehandelten Aufstiegsaspiranten zählt und Tabellenplatz zwei einnimmt. Für beide Mannschaften wird das Spiel eine neuerliche Standortbestimmung sein, wobei den Platzherren der Heimvorteil in die Karten spielen könnte. Leichter Favorit sind aber sicherlich die Gäste.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein nicht erwartetes Remis erkämpfte sich die SpG Uissigheim II/Gamburg beim bisher überraschend starken FC Eichel. Nun gilt es diesen Rückenwind mitzunehmen und sich weiter aus dem Tabellenkeller nach oben zu arbeiten. Die Zeichen hierfür stehen gut, denn mit der SpG Impfingen/Tauberbischofsheim II stellt sich ein Team vor, das bisher enttäuschte und nur drei Punkte aus sechs Spielen auf seinem Konto hat. Obwohl beide Mannschaften nur durch einen Punkt getrennt sind, so gehen doch die Hausherren als klarer Favorit in die Partie.

Eine knappe Niederlage musste die SpG Welzbachtal im Auswärtsspiel beim FC Grünsfeld II einstecken. Dank des zuletzt gezeigten Aufwärtstrends der Grünsfelder kam dieses Ergebnis allerdings nicht gänzlich unerwartet. Möglicherweise noch schwieriger wird nun die kommende Begegnung gegen den Primus der Kreisklasse A, die SpG Rauenberg/Boxtal. Mit einer lupenreinen Bilanz von sechs Siegen bei sechs Spielen und einer grandiosen Tordifferenz führen die Gäste die Tabelle souverän an. Sollten die Platzherren die Angriffsbemühungen der Gäste nicht aufhalten können, droht ihnen die nächste Pleite.

Etwas überraschend musste sich der FC Eichel am vergangenen Sonntag mit einem Unentschieden gegen die SpG Uissigheim II/Gamburg begnügen. Um am Spitzentrio dranzubleiben, sollte nun natürlich wieder ein Dreier her. Allerdings wird dies mit Sicherheit kein Selbstläufer, denn mit dem FC Grünsfeld II kommt genau die Mannschaft an den Main, die dem Mitaufstiegsfavoriten SpG Welzbachtal, die erste Niederlage beigebracht hat. Trotzdem dürften die Gastgeber wegen des Heimvorteils ein leichtes Übergewicht verspüren. Ob dies zu einem Sieg ausreicht muss abgewartet werden. Die augenblickliche Leistungsstärke beider Teams weist am ehesten auf ein Unentschieden hin.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Eine deftige Klatsche musste der SV Anadolu Lauda am vergangenen Spieltag gegen den Tabellenführer SpG einstecken. Wenn man auch durch einen Platzverweis personell gehandicapt war, so schmerzt die zweistellige Niederlage sicherlich immer noch sehr. Vielleicht trifft es sich jetzt gut, dass mit dem Schlusslicht SpG Windischbuch/Schwabhausen II eine Truppe seine Visitenkarte in Unterbalbach an der Tauber abgibt, die noch keinen einzigen Punkt ergattern konnte und dazu noch ein desaströses Torverhältnis zu verkraften hat. Berücksichtigt man diese Daten und Fakten, sollten die Gastgeber kaum in Schwierigkeiten kommen und drei Punkte einfahren können.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1