AdUnit Billboard
Kreisliga A3 Hohenlohe - Igersheim setzt sich durch

Siegtreffer fällt spät

Lesedauer: 

SC Wiesenbach – 1.FC Igersheim 2:3

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wiesenbach: Hanselmann, Stradinger, Reichert, Straub (55. Keidel), S. Hirschmann, J. Hirschmann, Deeg (65. Metzger), Model, Mandl (56. Werner), Brenner, Apetrei.

Igersheim: Kaltenecker, Xhaferaj (53.Luger), Kohlschreiber, Desch, Peppel, Limbrunner (25. Meßner), Weingötz, Ertl, Nillies (72. Spachmann), Smolka, Blazic (80. Fleischmann)

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Tore: 1:0 (3.) Jens Reichert, 2:0 (48.) Jonas Hirschmann, 1:2 (50.) Morris Peppel, 2:2 (55.) Domenic Blazic, 2:3 (85.) Philipp Spachmann. – Schiedsrichter: Manfred Springer.

Der SCW legte einen Start nach Maß hin, als Jens Reichert in der dritten Minute nach Eckstoß per Kopf zum 1:0 traf. Mancher Zuschauer sah bei der nächsten Gelegenheit den Ball schon fast wieder im Tor, aber der Gästekeeper rettet mit einer guter Parade. Einen ersten Warnschuss gab Igersheim in der 18. Minute ab, der nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei ins Aus ging. Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte musste die Partie wegen eines Gewitters unterbrochen werden.

Viele Tore in kurzer Zeit

Im zweiten Durchgang hatte wieder der SCW zu Beginn die Nase vorn. Jonas Hirschmann verwandelte den Strafstoß nach Foul an Patrick Brenner gekonnt. Die Gäste zeigten sich davon wenig beeindruckt und erzielten durch Morris Peppel im Gegenzug den Anschlusstreffer. Nur fünf Minuten später nutze Domenic Blazic eine weitere Unachtsamkeit in der Wiesenbacher Abwehr und glich zum 2:2 aus.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Nun waren die Gäste am Drücker, der SCW hatte in dieser Phase des Spiels oft das Nachsehen und so war es in der 60. Minute diesmal der Pfosten der Heimelf, der vor dem Rückstand bewahrte. Zum Ende hin wurde die Partie merklich rauer, beide Mannschaften wollten sich nicht mit einem Unentschieden zufrieden geben. Igersheim verstand es besser diese Drangphase zu nutzen und so machte Philipp Spachmann in der 85. Minute den Sack zu. Das Spiel endete in der Höhe wie in der Vorrunde, nur mit anderem Gewinner.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1