Fußball - In der Frauen-Freizeitrunde spitzt sich in der Schlussphase der Saison die Situation im Vorderfeld der Tabelle zu SG Külsheim/Uissigheim macht deutlich Boden gut

Lesedauer: 

SG Külsheim/Uissigheim - FV Oberlauda 3:0. Die erste Hälfte begann sehr ausgeglichen: Beide Mannschaften fanden nur schwer ins Spiel und so gab es nur zu wenigen Torchancen. Nach der Pause setzte sich die SG besser in Szene. Als der Ball nach einem abgewehrten Torschuss von Vivien Volk zu ihrer Mannschaftskollegin Nina Hochstatter prallte, erzielte die den verdienten Treffer zur 1:0-Führung. Gegen Ende des Spiels konterte die SG mit einem langen Ball auf Christina Wagner, die sich gegen zwei Spielerinnen durchsetze und auf 2:0 erhöhte. In der Nachspielzeit gelang es Josi Pernutz schließlich noch den Treffer zum 3:0-Endstand zu erzielen.

AdUnit urban-intext1

TSV Weikersheim - TSV Assamstadt 0:4. Die Heimmannschaft spielte umständlich und machte im Aufbau viele Fehler. Die Gäste aus Assamstadt hingegen überzeugten mit sicherem und schnörkellosem Spielaufbau, guten Doppelpässen und druckvollem Spiel. Folgerichtig erzielten Eva Hügel in der 20. Minute und Jule Scherer in der 25. Minute die Tore zum 2:0. Dieses Halbzeitergebnis war für die Gastgeberinnen sogar noch sehr schmeichelhaft. In der zweiten Hälfte konnten die Gastgeberinnen ihr Spiel auch nicht wesentlich verbessern, so dass die deutliche Überlegenheit der Gäste in der 59. Minute zum 3:0 durch Sofia Horwarth und in der 66. Minute, wieder durch Jule Scherer, zum Endstand von 0:4 führte. TSV Hardheim - TSV Assamstadt 0:1. Beide Seiten nutzten ihre vielen Torchancen nicht und so blieb es lange Zeit beim Unentschieden. Die sehr faire Partie spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Beide Abwehrreihen standen zudem auch sehr sicher. Schließlich nahm sich Carmen Frank ein Herz und erzielte den Siegtreffer für den TSV Assamstadt.

SG Külsheim/Uissigheim - SV Pülfringen 1:0. Gleich zu Beginn des Spiels übernahm die SG die Kontrolle über die Partie und drängte die Gäste in deren eigene Hälfte. Nach einem Steilpass von Vivien Volk durch die Mitte verwertete Christina Wagner den Ball gekonnt zum verdienten 1:0 in der 16. Minute. Im weiteren Verlauf des Spiels lieferten sich beide Mannschaften einen offen Schlagabtausch, der jedoch zu keinem weiteren Treffer führte. Bei einem Sturz einer Spielerin des SV Pülfringen verletzte sich diese so schwer, dass bis zum Eintreffen des Krankenwagens eine halbstündige Spielunterbrechungnötig war.

FV Oberlauda - SGM Wenkheim-Großrinderfeld 0:3. Die SGM begann sehr spielstark und hatte sehr gute Chancen. Die stabile Oberlaudaer Abwehr verhinderte zunächst alle Tormöglichkeiten und die Oberlaudaer Torfrau Jasmin Behlau hielt selbst einige sogenannte "Hundertprozentige". Erst neun Minuten vor Schluss überwand Maren Scherer nach einem Eckball doch noch die Abwehr, als sie mit einem Hackenschuss aus kürzester Distanz ins Tor traf. Nun machte Oberlauda auf und versuchte so, den Ausgleich zu erzielen. Doch dies gelang nicht. Stattdessen fing man sich noch zwei Kontertore durch Beatrice Fiks und nochmals Maren Scherer. TV Hardheim - TSV Weikersheim 1:4. Die Gäste aus Weikersheim kamen mit einer stabilen Abwehr und gingen früh in Führung. Doch danach vergaben sie sehr viele Chancen und die Heimmannschaft kam zu Ausgleich. Die Hardheimer Abwehr hielt lange den Angriffen stand und es gab sogar auch einige Chancen für die Heimelf. Doch zum Schluss brachen alle Dämme. Weikersheim erzielte die Führung und erhöhte sogar auf 4:1..

AdUnit urban-intext2

SGM Wenkheim-Großrinderfeld - TSV Oberwittstadt 4:2. Die Heimmannschaft startete sehr stark in die erste Hälfte und zeigte gute Spielzüge, die mit einigen Torchancen endeten, die jedoch von den Gästen pariert wurden. Auch diese waren hochmotiviert und spielten sich einige Torchancen heraus,. In der 31. Minute gelang durch Miriam Butz sogar das 0:1. In der zweiten Hälfte erhöhte die SGM den Druck nach vorne und erzielte durch Kristina Götzelmann (58.) den Ausgleich. Durch einen Handelfmeter erhöhte Maren Scherer (68.) auf 2:1. Wenig später fiel das 3:1 durch ein Eigentor der Gäste. Der TSV gab nicht auf und erkämpften sich weitere Chancen, wovon eine durch Anna Volk (73.) zum 3:2 führte. Zuletzt erhöhte die SGM durch Kristina Götzelmann (75.) auf den Endstand von 4:2 für die SGM.

TSV Schwabhausen - SG Külsheim/Uissigheim 1:8. Von dem Spiel wurde kein Spielbericht übermittelt.